Sicherheitsverletzungen

Was ist eine Sicherheitsverletzung?

Der unberechtigte Zugriff auf Daten in Netzwerken, auf Servern oder Geräten, bei dem die Sicherheitsmaßnahmen umgangen wurden, stellt eine Sicherheitsverletzung dar. In diesem Zusammenhang spricht man auch von Datenleck oder Datenpanne.

Sicherheitsverletzungen treten häufig bei Unternehmen, Organisationen oder Regierungsbehörden auf, bei denen die Sicherheitsvorkehrungen ausgehebelt wurden. Cyberkriminelle haben dann unberechtigterweise Zugriff auf vertrauliche Daten, wie beispielsweise Identitätsdaten, E-Mail-Adressen, Kennwörter, sensible finanzielle Daten usw.


Bekannte Fälle

Datenlecks sind bereits bei Unternehmen wie eBay oder Banken wie JP Morgan Chase aufgetreten. Darüber hinaus wurden unzählige Daten von US-Bürgern in der Wählerdatenbank offengelegt. Weitere Beispiele sind amerikanische Diplomaten-Depeschen, das NASA-Programm PRISM oder die Panama Papers.


Das Risiko einer Sicherheitsverletzung reduzieren

Zu den empfohlenen Maßnahmen, um eine Sicherheitsverletzung zu vermeiden oder das Risiko eines Datenlecks zu mindern, gehören Antivirensoftware, Datenverschlüsselung, Kennwort-Manager und -Safes, Firewalls und Sensibilisierung der Mitarbeiter. Wenn Sie wissen möchten, ob Ihre E-Mail-Adresse von einer Sicherheitsverletzung betroffen wurde, überprüfen Sie die Adresse über Avira Identity Safeguard in unserem Online-Dashboard.