Surfen Sie auch in öffentlichen WLANs sicher und anonym

Unser VPN verschlüsselt Ihre Daten und macht Ihr WLAN sicherer.

Hacker lieben öffentliche WLANs. Denn 75 % dieser offenen Netzwerke sind angreifbar. Es gibt jedoch einen ganz einfachen Weg, sich zu schützen – mit unserem verlässlichen, kostenlosen Avira Phantom VPN.

Jetzt downloaden
Avira Phantom VPN

Avira Free Phantom VPN Boxshot

Die Gefahren öffentlicher WLANs

Sie sind überall und ziemlich praktisch. Doch die kostenlose Online-Freiheit hat ihren Preis.

Warum sind offene WLANs nicht sicher?

Öffentliche WLANs sind kostenlos und leicht zugänglich – leider auch für Hacker. Man braucht keine Authentifikation, um eine Verbindung herzustellen, weswegen sich Hacker in diesen Netzwerken Zugang zu ungeschützten Geräten verschaffen können. Zudem sind die Verschlüsselungsstandards von öffentlichen WLANs ziemlich mangelhaft. Ein wahres Paradies für Hacker!

Wahrscheinlich wissen Sie, dass die Nutzung von öffentlichen WLAN-Hotspots in Hotels, Flughäfen und Cafés nicht sicher ist und Gefahren beinhaltet. Dennoch melden sich fast 60 % von uns über öffentliche Verbindungen bei Ihrem E-Mail-Konto an.

Welche Hauptrisiken gibt es?

Ob Sie sich nun über Ihren Laptop, Smartphone oder Tablet mit einem öffentlichen WLAN verbinden – die Gefahren sind die gleichen. Wir stellen Ihnen hier vier davon vor, doch es gibt noch viele weitere Möglichkeiten für Betrüger und Hacker, sich Zugang zu Ihren persönlichen Daten zu verschaffen.

Man-in-the-Middle (MITM) -Angriffe passieren, wenn Dritte Ihre Kommunikation abfangen. Sie können Sie auf gefälschte Webseiten leiten, Ihre Passwörter abfangen und sich Zugang zu Ihren Dateien verschaffen. Da Ihre Daten in offenen WLANs nicht verschlüsselt werden, sind deren Nutzer anfällig für MITM-Attacken.

Selbst wenn Sie sich nur für wenige Minuten mit einem Hotspot verbinden, können Ihre Daten abgegriffen werden. Mit einer frei verfügbaren Packet-Sniffing-Software können Hacker Daten in öffentlichen WLANs abfangen und aufzeichnen. Diese Datenströme oder -pakete können heruntergeladen und für eine spätere Analyse gespeichert werden. Ein Schnüffler kann sie dann in aller Ruhe nach Ihren Passwörtern, persönlichen Daten und Bankkontodetails durchsuchen.

Session-Hijacking, manchmal auch Sidejacking genannt, nutzt die Schwachstellen von Cookies, den kleinen Dateien, die Ihr Browser auf Ihrem Gerät speichert. Cookies sind praktisch, da sie beispielsweise Ihren Benutzernamen und Passwörter speichern, sodass Sie Ihre Zugangsdaten nicht jedes Mal erneut eingeben müssen. Allerdings können Hacker durch das Hijacking Ihrer Browser-Session über ein öffentliches WLAN diese Daten ganz einfach „entführen“ und sich so in Ihrem Namen auf einer Webseite anmelden.

Schädliche Hotspots sind recht einfach einzurichten und können wie legitime WLAN-Netzwerke aussehen. Wenn Sie sich auf Ihrem Gerät in solch ein Netzwerk einloggen, können Hacker im Handumdrehen Ihre persönlichen Daten stehlen. Um sie von echten Hotspots schwerer unterscheiden zu können, haben diese bösen Zwillinge ähnlich klingende Namen wie zum Beispiel „Café Hotspot“ oder „Kostenloses Flughafen-WLAN“.

 

Tipps für die Nutzung offener WLANs

Verbinden Sie sich nach Möglichkeit nur mit sicheren Netzwerken. Sollten Sie ein unsicheres Netzwerk nutzen, achten Sie darauf, dass es ein Login oder eine Registrierung verlangt.

Deaktivieren Sie die Funktion "Automatisch verbinden". Smartphones, Laptops und Tablets verfügen über eine Einstellung zur automatischen Verbindung. Dadurch werden Sie mit einem Hotspot nach dem anderen verbunden, sobald Sie daran vorbeigehen. Das ist zwar praktisch, aber auch ein großes Sicherheitsrisiko.

Überprüfen Sie Ihre Bluetooth-Verbindung. Bluetooth-Verbindungen ermöglichen es Geräten, miteinander zu kommunizieren und Hacker suchen nach Bluetooth-Signalen, um sich Zugang zu Ihrem Gerät zu verschaffen. Schalten Sie diese Verbindung in der Öffentlichkeit also unbedingt aus.

Nutzen Sie ein VPN. Es verschlüsselt alle ein- und ausgehenden Daten in einem öffentlichen WLAN, sodass Sie vor Hackern und Schnüfflern geschützt sind.

So verbessert ein VPN Ihre WLAN-Sicherheit

Wenn Sie über „Sicherheit in öffentlichen WLANs“ recherchieren, empfiehlt nahezu jeder Artikel und jede Webseite, ein VPN zu installieren. Das sind die Gründe:

Wenn Sie ein VPN nutzen, wird Ihr Gerät mit dem Server eines VPN-Anbieters verbunden und Ihr kompletter Datenverkehr über diese VPN-Verbindung geleitet. Diese ist wie ein sicherer, privater Tunnel, der Ihre Daten und Kommunikation vor Dritten abschirmt – sogar Ihrem Internet-Anbieter (englisch: Internet Service Provider, abgekürzt ISP). Außerdem wird mit einem VPN Ihre gesamte Kommunikation verschlüsselt, sodass niemand sie lesen kann, selbst wenn sie in falsche Hände geraten sollte.

Ihre Bankkonten- und Kreditkartendaten, Passwörter und private Dateien sind mit einem VPN bestens geschützt und können von Dritten weder abgefangen noch gelesen werden.

Was ist der Unterschied zwischen einem Proxy und einem VPN?

Sie haben vielleicht schon davon gehört, dass Sie über einen Proxy-Server Zugang zu gesperrten Webseiten erhalten können. Aber obwohl es Ähnlichkeiten gibt, sind Proxy-Server die weniger sichere Version eines VPNs. Sie weisen Ihnen eine alternative IP-Adresse zu, sodass Sie Ihren Standort verbergen können und Zugriff auf Inhalte erhalten, die durch Geoblocking gesperrt sind, verschlüsseln jedoch nicht Ihre Kommunikation. Zudem arbeiten Proxys nur mit kompatiblen Programmen, sodass sie in ihrer Anwendung begrenzt sind – vor allem auf mobilen Geräten. Kurz gesagt bietet nur ein VPN Sicherheit, Verschlüsselung und Anonymität.

Was sind die Vorteile eines VPNs?

Es tut so viel mehr, als nur Ihre IP-Adresse zu verbergen oder zu ändern. 

Surfen Sie sicher im öffentlichen WLAN

Öffentliche WLANs (in Restaurants, Cafés etc.) sind nicht sicher, da andere Nutzer dieser Netzwerke Zugriff auf Ihre Daten erhalten können. Mit einer aktivierten VPN-Verbindung werden alle aus- und eingehenden Daten verschlüsselt und Sie sind vor Hackern geschützt.

Entsperren Sie Webseiten

Indem Sie Ihre IP-Adresse verschleiern, können Sie länderspezifische Restriktionen umgehen. Wenn Sie sich im Ausland befinden, können Sie einen IP-Server in Ihrem Heimatland wählen und so Geoblocking umgehen und Ihre Lieblingsserien anschauen. Und Gamer können mit der ganzen Welt spielen!

Verhindern Sie Tracking

Werbetreibende tracken Ihre IP-Adresse, um Ihnen gezielte Werbeanzeigen zukommen zu lassen. Nicht mit Phantom VPN! Ihnen wird bei jeder Verbindung eine andere IP-Adresse zugewiesen und keine davon kann zu Ihnen zurückverfolgt werden.

Warum sollten Sie mit Avira Ihre WLAN-Sicherheit verbessern?

Verbinden Sie sich mit unserem schnellen, kostenlosen Phantom VPN sicher mit Hotspots. Deshalb ist unser VPN die beste Wahl:

 

✔  Avira Free Phantom VPN ist eines der besten kostenlosen VPNs auf dem Markt.

✔  Es nutzt den 256 Advanced Encryption Standard (AES-256), der weltweit die Norm für Datenverschlüsselung darstellt. AES-256 bietet so viele Verschlüsselungs-Kombinationen, dass man Milliarden von Computern und über 13 Milliarden Jahre bräuchte, um sie zu knacken.

✔  Es gibt Ihnen mit nur 2 Klicks Zugang zu 38 Server-Standorten weltweit, sodass niemand weiß, wo Sie sich wirklich befinden.

✔  Es läuft auf allen Geräten – Windows, Android, iOS and Mac – und es gibt sogar eine kostenlose Browser-Erweiterung für Chrome.

✔  Es gehört zum mehrfach preisgekrönten Software-Portfolio eines deutschen Sicherheitsexperten mit 30 Jahren Erfahrung.

Außerdem ist es kostenlos!

Free VPN für Windows

Made in Germany.
Von Millionen heruntergeladen.

4.5/5 - Hervorragend

19,000+ Bewertungen

Surfen Sie sicher in öffentlichen WLANs – jetzt downloaden.

Sichern Sie Ihr WLAN ab und schützen Sie Ihre Internet-Verbindung.

SIE MÖCHTEN EIN PREMIUM-VPN MIT UNBEGRENZTEM DATENVOLUMEN?

Entdecken Sie Phantom VPN Pro

Das könnte Ihnen auch gefallen

Snowden empfiehlt die Nutzung eines VPNs

Das Internet ist informativ, nützlich und unterhaltsam. Aber Sie hinterlassen darin Spuren und Daten, die von Werbetreibenden, Suchmaschinen und Internetanbietern ohne Ihr Wissen gesammelt und genutzt werden. Außer, Sie haben ein VPN…

Mehr erfahren

Erreichen Sie Inhalte auf der ganzen Welt

Sie wollen auch im Urlaub Ihre Lieblingsserie nicht verpassen? Oder einen Film sehen, der in Ihrem Land nicht verfügbar ist? Dann kann Ihnen Avira Phantom VPN weiterhelfen. Damit umgehen Sie Geoblocking und streamen die besten Programme ohne Einschränkungen.

Mehr erfahren

Alles, was Sie schon immer über ein VPN wissen wollten

ISPs. IP-Adressen. Geoblocking. Vielleicht haben Sie diese Begriffe schon einmal im Zusammenhang mit VPNs gelesen. Diese kurze Einführung erklärt Ihnen alles Wesentliche zu dieser Technologie und zeigt Ihnen, wie ein VPN auch Ihr Leben einfacher machen kann.

Mehr erfahren

Ist ein VPN wirklich sicher?

Ihre Privatsphäre und Daten sind vor allem bei der Nutzung von öffentlichen WLANs in Gefahr. Erfahren Sie, wie Sie mit einem VPN mehr Online-Sicherheit und digitale Freiheit erhalten.

Mehr erfahren