Avira wurde 1986 in Tettnang am Bodensee gegründet und befindet sich seitdem in Familienbesitz.
Aviras Ziel ist es, Menschen in der vernetzten Welt zu schützen. 

Bei der Einhaltung des geltenden Rechts unterliegt Avira den strengen deutschen und europäischen gesetzlichen Vorgaben, vor allem den Datenschutz-Bestimmungen gemäß der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Unsere Datenschutz-Hinweise finden Sie hier

Avira wird unter keinen Umständen Informationen über seine Kunden preisgeben und übernimmt die volle Kontrolle über die Daten-Infrastruktur. Avira gewährt jederzeit den Schutz der Privatsphäre seiner Kunden.
 

Transparenzbericht 

Hier finden Sie eine Übersicht zu den Anfragen nach Nutzerdaten durch die Polizei/Staatsanwaltschaft:

Jahr: 2018

Produkt: Avira Phantom VPN

Anzahl der Anfragen nach Nutzerdaten: 13

Anzahl der Offenlegung von Nutzerdaten: 0
 

Avira Warrant Canary 

Wir haben bisher erhalten:

  • keine Schreiben der National Security;
  • keine Durchsuchungsbefehle in Bezug auf den Avira VPN Dienst;
  • keine „Gag Order“ („Redeverbote/Maulkorberlasse“), die uns verbieten würden, unsere Kunden über behördliche Anfragen auf Zugriff ihrer Nutzerdaten zu informieren;
  • keine behördlichen bzw. gerichtlichen Überwachungs-Aufforderungen;
  • keine anderweitigen in- oder ausländischen Gerichtsanordnungen.