Wie funktioniert Avira AntiVir MailGate?

Avira AntiVir MailGate arbeitet als Store-and-Forward-Agent, bei dem sich zwei Programme die Arbeit teilen:


Der SMTP-Prozess nimmt die Mails entgegen, filtert diese abhängig von der IP-Adresse, und legt Sie in einem bestimmten Verzeichnis ab (Spool-Verzeichnis). Dieses Programm kann als eigenständiger Server laufen, der den Port 25 (SMTP) belegt, oder durch den Internetsuperdaemon 'inetd' gestartet werden.


Beim SCAN-Prozess handelt es sich um den Daemon, der die im Spool-Verzeichnis abgelegten Mails liest, eventuell vorhandene Attachments dekodiert und anschließend die Virensuche startet. Je nach Befund werden die Mails geblockt oder an den MTA weiterschickt. Neben Blockieren, Löschen oder Weiterleiten der infizierten Mail werden auch Statusmeldungen via 'syslog' ausgegeben. Der 'postmaster' erhält eine Mail mit detailliertem Report. Zusätzlich können auch Absender und Empfänger über die Infektion benachrichtigt werden.

Betroffene Produkte

  • Avira AntiVir MailGate [Linux]
  • Avira AntiVir MailGate [Solaris]
  • Avira MailGate Suite [Linux]
  • Erstellt : Mittwoch, 14. März 2007
  • Zuletzt aktualisiert: Montag, 21. März 2011
  • Diesen Artikel bewerten
War das hilfreich?