Warum zeigt das Kontrollprogramm auf dem Terminal-Server Avira AntiVir als inaktiv an?

Avira AntiVir Server ist im Terminal-Server Modus lauffähig.

Hierbei kann nur an einer Workstation bzw. direkt am Server selbst der korrekte Zustand von Avira AntiVir Server mit dem Kontrollprogramm dargestellt werden.

Ein Beispiel: Der Benutzer ist am Server als Administrator eingeloggt. Avira AntiVir zeigt den Betriebszustand aktiv an. Loggt man sich nun gleichzeitig an einer Workstation mittels Terminal-Dienste am Server ein, so wird der Zustand inaktiv bzw. nicht geladen angezeigt.

Für die Anzeige des Betriebszustandes ist das Kontrollprogramm von Avira AntiVir Server verantwortlich. Es verbindet sich über Named Pipes mit dem eigentlich arbeitenden Teil von Avira AntiVir Server, dem Dienst AntiVirService. Es kann aber immer nur eine Instanz des Kontrollprogramms gleichzeitig aktiv und mit dem Dienst verbunden sein. Im Terminal-Server Modus wird das Kontrollprogramm für jeden Benutzer gestartet und bleibt daher für alle bis auf einen (am Server) scheinbar inaktiv.
Das liegt aber nur daran, dass das Kontrollprogramm keine weitere Verbindung zum Dienst aufbauen kann.

Zur Lösung des Problems gehen Sie bitte wie folgt vor:

Da Avira AntiVir das Kontrollprogramm nur zur Konfiguration benötigt, ist es am einfachsten, das Kontrollprogramm für die Benutzer nicht zu starten. Der Administrator kann das Kontrollprogramm manuell starten, falls er Avira AntiVir Server kontrollieren möchte.
Hierzu muss ggf. der Wert avgnt aus dem folgenden Registry-Schlüssel gelöscht werden:

HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run\

Betroffene Produkte

  • Avira AntiVir Server, Version 10 [Windows]
  • Erstellt : Mittwoch, 14. März 2007
  • Zuletzt aktualisiert: Montag, 21. März 2011
  • Diesen Artikel bewerten
War das hilfreich?