Spam

Was ist Spam?

Spam sind unerwünschte E-Mail-Nachrichten, die fast immer an unzählig viele Empfänger gesendet werden. „Spam“ ist die elektronische Variante der Postwurfsendung.

Wie laden E-Mail-Adressen auf Spam-Listen?

E-Mail-Adressen werden in den meisten Fällen bei Sicherheitsverstößen und Datenlecks erfasst, wenn Nutzer sich für einen Service registriert haben und die Server dieses Unternehmens dann gehackt werden. Es können auch Listen mit E-Mail-Adressen von einem Unternehmen gekauft werden, bei dem die Nutzer ein Konto haben. Hacker versuchen zudem immer wieder, mittels Malware oder Hacking an Listen mit E-Mail-Adressen großer E-Mail-Provider zu gelangen.

Spam ist überaus lukrativ, da sehr große Volumina an E-Mail-Nachrichten zu extrem niedrigen Kosten versendet werden können. Spam ist im harmlosesten Fall nervig, aber im schlimmsten Fall ein Sicherheitsrisiko:

  • Spam verstopft Postfächer und ist reine Zeitverschwendung.
  • Spam kann dazu verwendet werden, Malware zu verbreiten.
  • Spam ist eine Möglichkeit, weitere vertrauliche Daten zu stehlen (z. B. über Phishing).
  • Spam wird zur Vertreibung von Scams (z. B. dem berühmten Nigeria-Scam) genutzt.

Blockieren von Spam

Die meisten E-Mail-Provider enthalten standardmäßig einen integrierten Antispam-Filter. Für Webhosting-Anbieter, für die Spam eine besondere Herausforderung darstellt, gibt es professionelle Lösungen wie Avira Secure Email.

Das Avira Lexikon zur IT-Sicherheit

Dieses Lexikon enthält Definitionen der am häufigsten verwendeten Begriffe aus der IT-Sicherheit.