Dienstag, 17. April 2018

Persönliche Daten da wo sie hingehören – Avira Privacy Pal schützt die Privatsphäre vor ungewolltem Zugriff

Tettnang, 17. April 2018 – Mit Privacy Pal erweitert Avira erweitert sein Portfolio um eine neue Lösung, mit der die digitale Sicherheit und Privatsphäre der Nutzer ein neues Level erreicht. Privacy Pal ist ein kostenloser Assistent für Windows-Endgeräte, der digitale Spuren verwischt und somit vor ungewolltem Zugriff auf private Daten schützt. Die smarte Sicherheitslösung bietet so schnellen und nachhaltigen Schutz vor mehr als 200 Datenschutzproblemen im Windows-Betriebssystem und in vielen beliebten Apps.

Privatsphäre ist heutzutage alles andere als selbstverständlich

Im Internet ist die Privatsphäre ständigen Gefahren ausgesetzt: Tracker verfolgen jede Online-Aktivität, Handys und Tablets überwachen den Standort und soziale Medien speichern riesige Datensätze auch ohne die Kenntnis der User.

„Avira bietet mit seinen bestehenden Lösungen bereits Netzwerksicherheit, Adblocker und Schutz für sensible Daten. Aufgrund der schnellen Entwicklung des digitalen Marketings sind wir jedoch noch einen Schritt weitergegangen, um die digitale Privatsphäre der Menschen zu schützen. In Anbetracht des Wissens, das Geräte und Apps über uns anhäufen, geben wir unseren Nutzern ein einfaches Tool an die Hand, um der Weitergabe persönlicher Daten an Dritte ein für alle Mal einen Riegel vorzuschieben“, so Travis Witteveen, CEO von Avira. „Es ist an der Zeit, dass Nutzer die Kontrolle über ihr digitales Leben zurückerlangen und so viel Privatsphäre genießen wie sie möchten, ohne dass Apps und Software-Firmen kontinuierlich persönliche Daten abgreifen und diese ohne Erlaubnis nutzen.“

Breites Verständnis von Sicherheit – aber zu wenig Schutz

Eine aktuelle Studie der Unternehmensberatung Accenture zeigt, dass Internetznutzer im deutschsprachigen Raum allgemein gut abgesichert sind – und im europäischen Vergleich leicht vorne liegen. Jedoch gelingt es Usern auch hierzulande nicht gänzlich, ihre Endgeräte angemessen zu schützen und Online-Kriminellen den Zugriff auf private Daten zu versperren. Laut einer Ofcom-Studie aus dem vergangenen Jahr sind die Deutschen von allen neun teilnehmenden EU-Ländern in puncto Sicherheitsvorkehrungen im Netz am aktivsten. So nutzen 71 Prozent eine Antivirus-Software, 67 Prozent machen regelmäßig Software Updates und 57 Prozent löschen regelmäßig ihren Browser-Verlauf. Es gaben jedoch nur 55 Prozent der deutschen Umfrageteilnehmer an, für jedes ihrer Konten ein eigenes Passwort zu verwenden. Zudem waren sich nur 38 Prozent sicher, dass ihre persönlichen Daten nur an eigene Geräte übermittelt werden. Trotz ihrer Bemühungen um sicheres Surfen erleiden Deutsche im EU-Vergleich durchschnittlich oft finanzielle Verluste durch Onlinebetrug (9 Prozent) und fallen Identitätsdiebstahl zum Opfer (7 Prozent).

Diese Diskrepanz schürt das Misstrauen vieler Nutzer. Internet User möchten zwar nach wie vor persönliche Daten nutzen, um online einkaufen zu gehen oder sich in sozialen Netzwerken einzuloggen, sind aber zunehmend skeptisch, wozu Unternehmen so viele persönliche Daten von ihnen benötigen und ob sie diese sicher verarbeiten.

Ein komfortabler Assistent zum Schutz der Privatsphäre

Avira hat Privacy Pal entwickelt, um Nutzern zu zeigen, wie sie getrackt werden, und ihnen gleichzeitig das erforderliche Mittel an die Hand zu geben, um ihre digitalen Spuren zu verwischen. „Wir sehen, dass Internet-Nutzer gerne mehr Privatsphäre und mehr Konzrolle darüber hätten, welche Daten über sie erfasst werden. Zeitgleich wollen viele Nutzer sich aber nicht mit Detailfragen beschäftigen müssen. Unser Ziel ist es, den Nutzern mit Privacy Pal genau dies zu erleichtern“, sagt Stephan Brenner, Leiter der Optimization Unit bei Avira. „Mit diesem smarten Privatsphäreassistenten bekommt jeder einzelne Nutzer genau die Hilfe die benötigt wird, um persönliche Daten zu schützen.“

Bei Privacy Pal können Nutzer zwischen drei anwendungsfreundlichen Profilen wählen:

  • Grundlegend – Verhindert, dass das Betriebssystem grundlegende private Daten teilt.
  • Erweitert – Zusätzlicher Schutz, der verhindert, dass Apps oder das Betriebssystem sensible Informationen erfassen.
  • Personalisiert – Bietet dem Nutzer alle Informationen und Möglichkeiten, seinen Privatsphärenschutz über die wichtigsten Privatsphäreeinstellungen auf einem einzigen Dashboard individuell einzurichten.

Maßgeschneiderter Datenschutz

Im Rahmen dieser drei Profile kümmert sich Privacy Pal um mehr als 200 Datenschutzprobleme, unter anderem mit folgenden Funktionen:

  • Betriebssystem: Verhindert, dass Microsoft Tests mit der Windows-Installation durchführt, um die Benutzereinstellungen zu untersuchen.
  • Nutzer: Verhindert, dass Windows den Start von Apps nachverfolgt und verwehrt Cortana den Zugriff auf den Standort des Nutzers.
  • Apps: Sorgt dafür, dass im Hintergrund aktive Apps aus dem Microsoft Store keine Informationen senden oder empfangen.
  • Browser: Verhindert Webtracking und stellt sicher, dass der aktuelle Benutzer im Internet nicht identifiziert werden kann.
  • Netzwerk: Macht den Computer für andere Geräte im Netzwerk unsichtbar.

Mit Privacy Pal gibt Avira Nutzern die Kontrolle über ihre privaten Daten zurück – völlig kostenlos und ohne technisches Kopfzerbrechen.

Avira Privacy Pal kann kostenlos unter www.avira.de heruntergeladen werden.

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de