Donnerstag, 28. September 2006

Mobiler Datenretter für den Notfall

Avira DriveNet erweckt Daten auf „totgesagten“ Rechnern zu neuem Leben 

Tettnang, 28. September 2006 – Der Computer macht keinen Mucks mehr und wichtige Dokumente scheinen unerreichbar. In Schreckmomenten wie diesem ist die neue Recovery-Software DriveNet von Avira der Lichtblick im Datendunkel. Avira DriveNet macht entfernte Festplatten über verschiedene Netzwerkverbindungen schnell verfügbar – auch wenn das Betriebssystem des jeweiligen Rechners nicht mehr funktioniert.

Die neue Wiederherstellungssoftware besteht aus zwei Komponenten. Erstere ist ein Software-Modul zur Erstellung eines Bootmediums für das entfernte System, das nicht mehr hochgefahren werden kann, gesichert werden soll oder das offline nach Viren untersucht werden soll. Die zweite Komponente ist ein Lösungsmodul, das eine direkte Remote-Verbindung zum entfernten System aufbaut. Nach diesem Verbindungsaufbau mit dem entfernten Rechner verhält sich die Festplatte des Remote-kontrollierten Systems so, als wäre sie im lokalen PC installiert. So hilft Avira DriveNet, Daten und nicht mehr bootfähige Systeme zu retten, offline Viren zu entfernen, Daten zerstörter Files zurückzugewinnen oder verlorene Windows-Kennwörter über das Netzwerk zurückzusetzen.

Einfach, schnell und effektiv: Auf dem Remote-System muss kein Betriebssystem installiert sein. Es genügt, den entfernten PC über Diskette, CD-ROM, USB-Stick oder PXE-Bootimage zu starten und mit dem Netzwerk zu verbinden. Um die Systeme miteinander zu verbinden gibt es verschiedene Möglichkeiten: Direktverbindung mit CrossCable, Verbindung durch räumlich begrenztes LAN oder geroutete Umgebung über TCP/IP-Internetverbindung. 

„DriveNet ist eine sehr vielseitige Recovery-Lösung und geradezu ideal, um offline nach Viren zu scannen oder beschädigte Systeme zu retten. Sie reduziert auch Kosten, und wer hört das nicht gern?“, erläutert Gernot Hacker, Sicherheitsexperte und stellvertretender Geschäftsführer bei Avira.

Das DriveNet-Paket beinhaltet alle Lizenzen, Updates, Upgrades sowie 30 Tage Installationssupport. Mit DriveNet veröffentlicht Avira neben UnErase, WebProtector,  NTFS4DOS und CIA Commander ein weiteres Tool in der neuen Avira-Recovery-Familie.

Die Software ist ab sofort im Online-Shop unter http://www.avira.de erhältlich: Avira DriveNet Professional für den Einsatz im Unternehmen kostet 399,00 Euro (zzgl. MwSt.), und Avira DriveNet Professional + Classic Support ist für 478,80 Euro (zzgl. Mwst.) zu haben. Zusätzlich gibt es eine kostenlose Testversion unter:  http://www.free-av.de.


Über Avira

Avira ist ein weltweit führender Anbieter selbst entwickelter Sicherheitslösungen für den professionellen und privaten Gebrauch. Das Unternehmen gehört mit mehr als zwanzigjähriger Erfahrung zu den Pionieren in diesem Bereich.

Der Sicherheitsexperte unterhält mehrere Unternehmensstandorte in Deutschland und pflegt Partnerschaften in Europa, Asien und Amerika. Im Hauptsitz in Tettnang am Bodensee beschäftigt Avira als einer der größten regionalen Arbeitgeber mehr als 180 Mitarbeiter. Weltweit sind über 250 Personen tätig, deren Einsatz immer wieder durch Auszeichnungen bestätigt wird. Ein signifikanter Sicherheitsbeitrag ist Avira AntiVir Personal, das millionenfach bei Privatanwendern im Einsatz ist.

Zu den nationalen und internationalen Kunden zählen namhafte börsennotierte Unternehmen sowie Bildungseinrichtungen und öffentliche Auftraggeber. Neben dem Schutz der virtuellen Umgebung kümmert sich Avira durch Fördern der Auerbach Stiftung um mehr Schutz und Sicherheit in der realen Welt. Die Auerbach Stiftung des Firmengründers fördert gemeinnützige und soziale Vorhaben sowie Kunst, Kultur und Wissenschaft.


Kontakt zum Unternehmen:

Adela Kohl/Gernot Hacker
Avira
Lindauer Str. 21
D-88069 Tettnang
Telefon: +49 (0) 7542-500 284
Telefax: +49 (0) 7542-525 10
Email: presse@avira.de

Kontakt für die Presse:

Jacklin Montag
Lewis Global PR
Baierbrunner Strasse 15
D-81379 München
Telefon: +49 (0) 89 1730 19 19
Telefax: +49 (0) 89 1730 19 99
Email: avira@lewispr.com  

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de