Dienstag, 28. Juni 2011

Noch mehr Gratis-Schutz: Sicheres Surfen dank WebGuard für alle Anwender von Avira AntiVir Personal - Free Antivirus

Kostenloses Produktupdate Avira AntiVir Service Pack 2 bietet unter anderem Schutz vor infizierten Websites

Tettnang, 28. Juni 2011 – Der IT-Sicherheitsexperte Avira hat den bewährten WebGuard für sicheres Surfen im Internet nun auch in seine kostenfreie Lösung Avira AntiVir Personal – Free Antivirus integriert. Der WebGuard ist Teil des Service Pack 2 (SP2) Upgrades, das ab heute für Millionen von Avira Anwendern verfügbar ist.

Mit Schadprogrammen infizierte Webseiten sind mittlerweile zur gängigsten Bedrohung für Internet-Nutzer geworden. Hier setzt der WebGuard in Form eines HTTP und FTP Proxy an, der als Kommunikationsschnittstelle zwischen Internet und PC empfangene Daten zwischenspeichert und überprüft, bevor sie an den Browser weitergeleitet werden. Damit sind Anwender wirkungsvoll vor dem unfreiwilligen Download von Schadsoftware oder dem Besuch infizierter Webseiten geschützt. Diese Sicherheitskomponente war bisher den Avira Bezahlversionen vorbehalten. Ab sofort steht der WebGuard auch den Anwendern der kostenfreien Lösung zur Verfügung. Das SP2 bietet darüber hinaus zusätzliche Verbesserungen, wie eine erweiterte Rootkit-Erkennung oder die 1-Klick-Entfernung von Schädlingen.

„Täglich geraten Millionen von Webseiten ins Visier von Cybergangstern, die Sicherheitslücken nutzen, um Surfer über Drive-by-Downloads und Malware zu infizieren, oder über Phishing-Angriffe persönliche Daten abgreifen. Avira hat sich deshalb entschieden, den WebGuard auch allen Anwendern der kostenlosen Variante von Avira AntiVir zugänglich zu machen“, so Travis Witteveen, COO Markets & Operations bei Avira. „Unsere Anwender sollen mit diesem erhöhten Sicherheitslevel noch mehr Freiheit im Internet erlangen und es sorgloser nutzen können.“

Service Pack 2 steht allen Kunden von Avira-Lösungen als Produktupdate zur Verfügung und wird je nach persönlichen Einstellungen automatisch oder manuell installiert. Die Anwender der kostenfreien Version Avira AntiVir Personal – Free Antivirus werden während des Updates gefragt, ob sie den WebGuard und damit die neue SearchFree Toolbar installieren möchten. Diese ist in den WebGuard integriert und mit Internet Explorer und Firefox kompatibel. Die Bezahlversionen wie Avira AntiVir Premium integrieren den WebGuard weiterhin auch ohne Installation der Toolbar.

Avira Service Pack 2 mit zahlreichen Aktualisierungen und Verbesserungen

Das Service Pack 2 ist zunächst für englisch- und deutschsprachige Kunden erhältlich, alle anderen Sprachversionen folgen im Laufe der kommenden Monate. Die wichtigsten Aktualisierungen des SP2 im Überblick:

  • Verbesserung bei Erkennung & Schutz
    SP2 nutzt die neuesten Forschungsergebnisse aus der verhaltensbasierten- und der heuristischen Erkennung – diese erkennt Schadsoftware aufgrund ihres Aussehens und Verhaltens.
  • Erweiterte Reparaturfunktionen
    Um die Festplatte und die Registry im Falle einer Vireninfektion umfassend säubern zu können, wurden die generische Reparaturfunktion und die 1-Klick-Entfernung verbessert.
  • Verbesserte Rootkit-Erkennung
    SP2 ergänzt weitere Funktionen für ein offensives Tracking von versteckten Schadprogrammen.
  • Noch einfachere Bedienung des WebGuard
    Eine neue Sperrseite zeigt klar und verständlich auf, wenn schädliche Webseiten geblockt werden.
  • Erweitertes Scan Log
    Detailliertere Reports nach Beendigung von System Scans.
  • Avira SearchFree Toolbar
    Die SearchFree Toolbar verwendet die Ask.com Back-End Suchmaschine und enthält eine Statusanzeige, die Anwender dabei unterstützt, stets auf die aktuellste WebGuard-Version zuzugreifen.
  • Verbesserte Produkt-Dokumentation
    Ausführliche Hilfedateien und Benutzerhandbücher inklusive.

Links

Über Avira

Avira liefert IT-Sicherheit für PCs, Smartphones, Tablets, Server und Netzwerke – sowohl mit Software als auch Cloud-Services. Das Unternehmen wurde vor 27 Jahren gegründet, beschäftigt heute über 500 Mitarbeiter und rangiert laut Marktzahlen nach Verbreitung weltweit auf Platz 2 der Antivirus-Hersteller. Dank Aviras langjähriger Erfahrung und vielfach ausgezeichneter Antimalware-Technologie vertrauen inzwischen mehr als 100 Millionen Privatanwender sowie kleine und mittelständische Unternehmen auf IT-Security “Made in Germany”. Neben dem Schutz der virtuellen Umgebung kümmert sich Avira um mehr Sicherheit in der realen Welt. Die Auerbach Stiftung des Firmengründers und Hauptanteilseigners von Avira, Tjark Auerbach, fördert gemeinnützige und soziale Vorhaben. Der Hauptsitz von Avira befindet sich in Tettnang am Bodensee; Chief Executive Officer (CEO) ist Travis Witteveen.

Weitere Informationen unter www.avira.com oder unter www.facebook.com/avira.german.