Mittwoch, 17. Juni 2009

Zertifizierte IT-Sicherheit mit TÜV-Plakette für Avira

TÜV bestätigt Unternehmenslösungen die Erkennung aller aktuellen „In the Wild“-Viren

Tettnang, 17. Juni 2009 – Bereits seit 2004 lässt der IT-Sicherheitsspezialist Avira regelmäßig die Leistungen seines Virenschutzes durch den TÜV Saarland untersuchen. Und genau so kontinuierlich bekommt Avira für die 100prozentige Erkennung aller „In the Wild“-Viren das begehrte TÜV-Prüfsiegel.

In diesem Jahr prüfte die TÜV-Tochter tekit Consult GmbH in Zusammenarbeit mit der AV-Test GmbH, wie gut Avira AntiVir Professional und Avira AntiVir Server arbeiten. Getestet wurden der On-Demand-Virenscanner, sowie der ständig im Hintergrund aktive On-Access-Virenwächter.

Um beim TÜV zu bestehen, muss ein Virenscanner jeden einzelnen Schädling von der so genannten WildList finden. Dazu gehören infizierte Programmdateien, Makroviren in MS Office-Dokumenten und Skriptviren. Auf der anderen Seite darf es auch keine Fehlalarme geben. So wird jeder Virenscanner mit sauberen Dateien konfrontiert, die unter anderem aus den Standardinstallationen von Windows 2000, XP, Vista und anderer populärer Programme stammen. Ein zertifizierter Virenscanner wird diese ganz richtig als „nicht infiziert“ erkennen.

Ein Scan unter Windows Vista, Windows XP und Windows Server 2008 ergab, dass von Avira Software alle Viren ausnahmslos gefunden und kein einziger Virus übersehen wurde. „Auch im Jahr 2009 wiesen die Virenschutzlösungen Avira AntiVir Professional und Avira AntiVir Server im Bereich der weit verbreiteten WildList-Viren eine sehr gute Leistung auf“, so Guido Hermanowski, Vertriebsleiter der tekit Consult Bonn GmbH (TÜV Saarland Gruppe). „In der Sammlung mit nicht-verseuchten Objekten schlugen beide Programme zu keinem Zeitpunkt fälschlicherweise an – das heißt, es gab keinerlei Fehlalarme.“

„Wir freuen uns über die Bestätigung der guten Leistungen unserer Produkte durch unabhängige Experten“ meint Rainer Witzgall, Executive Vice President bei Avira. „Besonders stolz macht uns, dass unsere Ergebnisse keine Eintagsfliegen sind. Vielmehr erreichen wir bei sämtlichen Erkennungstests über einen langen Zeitraum hinweg stets Topresultate – beim TÜV beispielsweise stellen wir unsere Qualität jetzt schon seit fünf Jahren unter Beweis.“

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de