Dienstag, 23. September 2008

Avira schließt Partnerschaft mit akquinet

Gemeinsames Ziel: Virenschutz für SAP-Systeme

Tettnang, 23. September 2008 – Das international tätige IT-Beratungsunternehmen akquinet arbeitet künftig mit Avira eng zusammen. Die beiden Software-Experten wollen Synergieeffekte nutzen, um SAP-Kunden fundierte Virenschutzberatung und Unterstützung bei der Implementierung des zertifizierten Avira AntiVir Virus Scan Adapters in SAP-Applikationen unter SAP NetWeaver zu bieten.

„Avira zählt zu den Pionieren bei Antivirensoftware und brachte schon vor Jahren den weltweit ersten SAP-zertifizierten Virenscanner auf den Markt“, erklärt Ralf Kempf, Geschäftsführer von akquinet. „Der AntiVir Virus Scan Adapter erweitert die Technologie-Plattform SAP NetWeaver um den notwendigen Virenschutz und überwacht den kompletten Dokumentenaustausch von SAP-Anwendungen. Unsere Kunden profitieren damit von einer Lösung, die ihr System vor Malware schützt und Ausfälle unternehmenskritischer Anwendungen verhindert.“

Ein spezieller Virenschutz für SAP-Systeme ist ein wesentlicher Bestandteil eines umfassenden Sicherheitskonzepts für Unternehmen jeder Größenordnung: Als Integrations- und Anwendungsplattform ermöglicht SAP NetWeaver den unternehmensweiten Austausch unterschiedlichster Informationen, Dokumente und geschäftlicher Transaktionen – auch über Applikationsgrenzen hinweg. Diese offene Struktur birgt die Gefahr, kontaminierte Dateien zu empfangen, einzulagern oder weiterzureichen. Genau an dieser Stelle greift der Virenschutz von Avira: Die Software untersucht sämtliche Daten, die über die SAP-GUI oder über das SAP Enterprise Portal zwischen SAP Applikationen ausgetauscht werden oder von außen in das SAP-System gelangen. Erst kürzlich hat SAP den Virenscanner erneut für Windows Server 2003 als auch unter Sun Solaris 9 zertifiziert.

Auch Rainer Witzgall, Executive Vice President der Avira freut sich über die Kooperation mit dem Hamburger Beratungsunternehmen: „Wir bilden ein starkes Team, da wir Partner auf Augenhöhe sind“, erklärt Rainer Witzgall, Executive Vice President der Avira. „akquinet und Avira haben viele Gemeinsamkeiten: Beide verfügen über fundierte Erfahrung in ihrem Kerngeschäft, bieten prozess- und branchenorientierte IT-Lösungen, haben die gleiche Unternehmensgröße und sind auf Expansionskurs. Gemeinsam werden wir die noch häufig unterschätzte beziehungsweise vielen Anwendern noch unbekannte Sicherheitsproblematik im SAP-Umfeld angehen.“

Avira schließt Partnerschaft mit akquinet
Bastian Majewski, Avira / Prof. Dr. Christian Roth, akquinet AG / Ralf Kempf, akquinet AG / Alexander Mann, Avira

Über akquinet

Die akquinet AG ist ein führender Anbieter für SAP-Consulting, IT-Services und Outsourcing mit Stammsitz in Hamburg. Im Bereich SAP liegen die Tätigkeitsschwerpunkte in den Bereichen Risikomanagement, Applikationskontrollen und der technischen SAP-Sicherheit. Mit einer langjährigen Erfahrung in diesen Bereichen hilft akquinet den Kunden, SAP-Sicherheit auf höchstem Niveau zu erzielen. Die akquinet AG hat 2007 einen Umsatz von 22 Mio€ erwirtschaftet und beschäftigt aktuell 280 Mitarbeiter. In Hamburg und Itzehoe unterhält die akquinet AG Rechenzentren, in denen über 40% Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit persönlichem Handicap in die tägliche Arbeit integriert sind.

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de