Donnerstag, 23. Juni 2005

AntiVir SAVAPI und SEP sesam für gemeinsame Datensicherung unter Linux

H+BEDV Datentechnik GmbH und die SEP AG schließen Partnerschaft

Tettnang/Weyarn, 23. Juni 2005 – Die H+BEDV Datentechnik GmbH, professioneller Anbieter systemübergreifender Business Solutions, und die auf Netzwerkdatensicherheit und Datenverfügbarkeit spezialisierte SEP AG haben beschlossen, zukünftig ihre Kompetenzen im Linux Umfeld in einer Technologiepartnerschaft zu bündeln. Ziel der Kooperation ist die sinnvolle Integration von Virenschutzlösungen in die Storage Produkte von SEP, um so den Mehrwert und die Sicherheit für den Endanwender zu steigern.

Bei beiden Unternehmen handelt es sich um Linux-Spezialisten mit Firmensitz und Entwicklungsstandort Deutschland. Mit der Datensicherungsanwendung SEP sesam gehört die SEP AG, mit Sitz in Weyarn bei München, zu den ersten Softwarehäusern, die eine Linux-Infrastruktur-Anwendung auf dem Power PC anbietet. Die aktuelle SEP sesam Version 2.4 sorgt für sichere und schnelle Datenhaltung, -transport und –zugriff und sichert zuverlässig alle Daten über sämtliche Netzwerkgrenzen hinaus. Optional können alle Daten zentral oder dezentral mittels eines Restore-Wizards sicher und bequem wiederhergestellt werden. Verschiedene Protokolle (SSL und SSH) sorgen für eine sichere Datenübertragung im Netz. Aufgrund der Java-basierten Benutzeroberfläche kann SEP sesam von jedem Betriebssystem aus remote administriert werden. Als Linux-Technologieführer im Bereich Virenschutz bietet der Geschäftsbereich AntiVir Business Solutions der H+BEDV Datentechnik GmbH plattformunabhängige Lösungen für File-, Web- und Mailserver sowie Workstation an. Seit Jahren entwickelt das Unternehmen federführend das Open-Source-Sicherheitsmodul „Dazuko“, welches On-Access-Schutz für Linux-Dateisysteme ermöglicht.

Zukünftig integriert die SEP AG die AntiVir-Scanengine „SAVAPI“ in die SEP sesam Produktreihe. Durch diese Integration kann bei jedem Sicherungsauftrag der Storage-Datenstrom auf Vireninfektionen überprüft werden. Um ein Maximum an Sicherheit bieten zu können, kann auf Wunsch bei Wiederherstellungsaufträgen auch der Restore-Datenstrom gescannt werden. Zudem bietet AntiVir dem Benutzer umfassende Protokoll-, Warn- und Benachrichtigungsfunktionen.

„Um Sicherheitskonzepte in kritischen IT-Bereichen von Unternehmen ständig weiter zu verbessern, ist es aus unserer Sicht unerlässlich, auch Storage-Datenströme komplett auf Viren zu prüfen. Der Scan bei Wiederherstellung minimiert zudem zusätzlich das Risiko einer Vireninfektion, da zwischen Sicherung und Wiederherstellung in der Regel einige Zeit vergeht und sich der Virenschutz in SEP sesam ständig aktualisiert“, sagt Andreas Pförtner, Manager Indirect Sales der H+BEDV.

„Die Datenverfügbarkeit verlangt nach hoher Kompetenz in speziellen Aufgabenbereichen. Wir beherrschen die Technologie für die netzwerkweite und Betriebssystem unabhängige Datenverfügbarkeit. Der Datenverlust durch Computerviren ist enorm. Wir wollen unseren Anwendern insbesondere im Recovery-Fall die Gewissheit geben, dass mit zurück gespeicherten Daten keine Computerviren in die Produktivsysteme gespeichert werden. Mit dem sehr erfolgreichen Produkt Antivir von H+BEDV, haben wir die Gewissheit die hohen Erwartungen unserer Kunden zu erfüllen“, sagt Georg Moosreiner, Chief Executive Officer bei SEP.

Die Qualität beider Produkte belegen zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen. AntiVir wurde bereits zum sechsten Mal in Folge für seine 100%-ige ITW- (in the wild) Virenerkennung mit dem VB 100%-Award ausgezeichnet und besitzt darüber hinaus ein aktuelles TÜV-Zertifikat. H+BEDV und SEP haben sich auf eine weitergehende Kooperation verständigt. Im Rahmen dieser Partnerschaft sind u.a. gemeinsame Marketingaktivitäten sowie Messeauftritte geplant. Beide Linux-Spezialisten werden auf dem diesjährigen LinuxTag in Karlsruhe vertreten sein. Informationen über SEP sesam sind auf dem Messestand D41 und über Virenschutz bei H+BEDV Datentechnik GmbH auf D63 erhältlich.

Über die SEP AG
Das in Weyarn bei München ansässige Unternehmen ist auf Software-Lösungen für Storage Management und netzwerkweite Datensicherheit und Datenverfügbarkeit spezialisiert. Mit SEP sesam für Linux, Unix und Windows bietet SEP seinen Kunden eine herstellerunabhängige und zuverlässige Datenverfügbarkeitslösung an. Weitere Informationen sind unter www.sep.de abrufbar.

Über H+BEDV Datentechnik
Das Unternehmen H+BEDV Datentechnik GmbH ist seit 1988 auf die Entwicklung systemübergreifender Business-Security-Solutions spezialisiert. Zu den Kunden zählen führende nationale und internationale Unternehmungen im Profit- und Non-Profit-Bereich, diverse Bildungseinrichtungen sowie öffentliche Auftraggeber.

Neben einem umfangreichen Produktportfolio im MS-Windows-Umfeld nimmt das Unternehmen eine technologisch führende Position im Wachstumsmarkt der Linux-Betriebssysteme ein. Bereits heute bietet H+BEDV Datentechnik GmbH leistungsstarke Lösungen für File-, Web- und Mailserver sowie Workstations.

Der AntiVir-Scanner wurde auch in 2005 erneut mit dem VB-100-Prozent-Award ausgezeichnet und besitzt darüber hinaus ein aktuelles TÜV-Zertifikat. Mit zahlreichen Resellern in Europa und im außereuropäischen Ausland sowie eigenen Absatzwegen verfügt H+BEDV Datentechnik GmbH über ein dichtes Vertriebsnetz. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen eng mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zusammen.

Pressekontakt
Für weitere Informationen und Fotomaterial wenden Sie sich bitte an:
H+BEDV Datentechnik GmbH
Karin Klösges
Lindauer Strasse 21
D-88069 Tettnang
Tel.: +49 (0) 7542 – 500 0
Fax: +49 (0) 7542 – 525 10
Email: presse@antivir.de
www.antivir.de


SEP AG
Susanne Herkommer
Ziegelstrasse 1
D-83629 Weyarn
Tel.: +49 (0) 8020 – 180 -22
Fax: +49 (0) 8020 – 180 -666
Email: sh@sep.de
www.sep.de

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de