Donnerstag, 2. Juni 2005

Integrierte Sicherheit

AntiVir Business Solutions und phion Information Technologies besiegeln Technologiepartnerschaft

Tettnang/ Innsbruck, 2. Juni 2005 – In die netfence Connectivity Gateways von phion Information Technologies ist künftig der AntiVir-Virenscanner der H+BEDV Datentechnik GmbH integriert. Die Tettnanger Spezialisten für Business Security Solutions haben mit dem österreichischen Anbieter für Connectivity und IT-Security eine Technologiepartnerschaft geschlossen. Die beiden Unternehmen tragen damit den Kundenanforderungen nach integrierten, umfassenden Sicherheitslösungen Rechnung.

Die netfence Connectivity Gateways von phion garantieren Verfügbarkeit und Sicherheit in Unternehmensnetzwerken. phion bietet damit einen Lösungsansatz, mit dem drei wesentliche Kundenanforderungen adressiert werden: Sicherheit, Traffic Intelligence und zentrales Management. Unternehmenskritische Dienste wie Firewall, VPN, Mail-Gateway oder auch HTTP-Proxy und DNS-Services werden zu einer einheitlichen Infrastruktur verbunden, die über zentrale Management-Server verwaltet werden kann. Mittels der SAVAPI-Schnittstelle wird AntiVir integriert und kann durch einen entsprechenden Key freigeschaltet werden.

Die Partnerschaft ist auf der phion Gipfelkonferenz 2005 „Taking Connectivity To New Heights“ offiziell besiegelt worden. Die Veranstaltung, die bis 31. Mai in Alpach/Tirol stattfand, war der geeignete Rahmen, um die Integration der Antivirensoftware in die Connectivity Gateways bekannt zu geben. Denn H+BEDV und phion setzen damit ein deutliches Signal für die weitere Entwicklung im IT-Markt: „Unternehmen stehen mehr denn je vor der Herausforderung, ihre Geschäftsprozesse durch den Einsatz von IT und Telekommunikation zu optimieren und die Mitarbeiterproduktivität zu steigern“, betont Gernot Hacker, Director Corporate Communications bei H+BEDV.

„Die Realisierung scheitert aber oftmals an der extremen Komplexität, die durch fehlende Kooperation bzw. Integration von Netzwerkkomponenten entsteht. Implementierung, Management und Wartung dieser separaten Produkte erfordern einen Zeit- und Personalaufwand, der aus betriebswirtschaftlicher Perspektive oft nicht zu rechtfertigen ist“, so Dr. Klaus Gheri, CTO und Mitgründer von phion. „Wir freuen uns daher, mit AntiVir einen zuverlässigen und bereits mehrfach ausgezeichneten Virenschutz in unsere Connectivity Gateways zu integrieren, der nicht nur eine 100-prozentige Erkennungsrate bei den „In-the-Wild“-Viren hat, sondern auch eine besonders effiziente Arbeitsweise. Damit bieten wir unseren Kunden einen idealen Schutz vor Angriffen aus dem Netz.“ Und Gernot Hacker fügt hinzu: „Integrierte Lösungen schaffen Abhilfe. Sie bieten alle notwendigen Anwendungen in einem Gerät, was die zentrale Administrierbarkeit und damit eine Ressourcen schonendere Handhabung ermöglicht.“

Über phion Information Technologies:
phion entwickelt und vermarktet netfence, das führende Connectivity- und Security-Gateway-Produkt für hohe Ansprüche an Verfügbarkeit und Sicherheit in Unternehmens-netzwerken. Die netfence Produktlinie kombiniert leistungsfähige Firewall- und VPN-Funktionalität mit Intrusion Prevention und Traffic Intelligence. Alle phion-Produkte verfügen zudem über ein zentrales Management und zeichnen sich durch besonders günstige TCO aus.

phion Information Technologies wurde im Jahr 2000 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Innsbruck, Österreich. Zu den Kunden von phion zählen namhafte, international tätige Unternehmen aus allen Branchen.

Über H+BEDV Datentechnik
Das Unternehmen H+BEDV Datentechnik GmbH ist seit 1988 auf die Entwicklung systemübergreifender Business-Security-Solutions spezialisiert. Zu den Kunden zählen füh¬rende nationale und internationale Unternehmungen im Profit- und Non-Profit-Bereich, diverse Bildungseinrichtungen sowie öffentliche Auftraggeber.

Neben einem umfangreichen Produktportfolio im MS-Windows-Umfeld nimmt das Unter¬nehmen eine technologisch führende Position im Wachstumsmarkt der Linux-Betriebs¬systeme ein. Bereits heute bietet H+BEDV Datentechnik GmbH leistungsstarke Lösungen für File-, Web- und Mailserver sowie Workstations.

Der AntiVir-Scanner wurde auch 2005 wiederholt mit dem VB-100-Prozent-Award ausgezeichnet und besitzt darüber hinaus ein aktuelles TÜV-Zertifikat.

Mit zahlreichen Resellern in Europa und im außereuropäischen Ausland sowie eigenen Absatzwegen verfügt H+BEDV Datentechnik GmbH über ein dichtes Vertriebsnetz. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen eng mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zusammen.

Pressekontakt
Für weitere Informationen und Fotomaterial wenden Sie sich bitte an:
H+BEDV Datentechnik GmbH
Karin Klösges
Lindauer Strasse 21
D-88069 Tettnang
Tel.: +49 (0) 7542 – 500 0
Fax: +49 (0) 7542 – 525 10
Email: presse@antivir.de
www.antivir.de

onpact AG
Franziska Wolschk
Isartalstraße 49
D-81476 München
Tel.: +49 (0) 89 - 759003-126
Fax: +49 (0) 89 - 759003-10
Email: wolschk@onpact.de
www.onpact.de

phion Information Technologies GmbH
Constanze Liebenau
Eduard-Bodem-Gasse 1
A-6020 Innsbruck
Tel.: +43 512 394545
Fax: +43 512 394545 -20
Email : c.liebenau@phion.com
www.phion.com

shortways communications
Vera M. Sander
Tengstr. 33
D-80796 München
Tel. : +49 (0)89-890667-0
Fax : +49 (0)89-890667-29
Email : vsander@shortways.de
www.shortways.de

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de