Dienstag, 18. April 2006

AntiVir Windows Workstation 7 jetzt verfügbar

Nachgefragt: Unternehmen wollen automatische Updates

Tettnang, 18. April 2006 - Die Antiviren-Software des deutschen IT-Security-Anbieters Avira ist gefragt: „AntiVir" war im Februar der am zweithäufigsten gesuchte Begriff bei Google.  Um heraus zu finden, was die Anwender vom Flaggschiffprodukt halten, führte der Hersteller eine Email-Umfrage unter 400 Kunden und Händlern durch. Die Ergebnisse ihrer Marktforschung ließ Avira direkt in die neue Version der Business-Variante von AntiVir einfließen, so dass Windows Workstation 7 jetzt noch mehr den Bedürfnissen der Anwender entspricht.

Entscheidend für ein virenfreies Netzwerk ist die Aktualität der Software, so dass regelmäßige Updates unerlässlich sind. Gerade bei diesem zentralen Aspekt ergab die Kundenbefragung akuten Handlungsbedarf, denn mehr als die Hälfte der Anwender empfinden Updates als lästig und zeitaufwändig. Avira hat dieses Problem durch ein neuartiges Verfahren beseitigt, mit dem ein kompletter Download der Vergangenheit angehört. Ab sofort wird sowohl das Programm (Single File-Update) als auch die Virendefinition (inkrementelles VDF-Update) automatisch nur noch um die neuesten Änderungen erweitert. Auf diese Weise sind extrem kleine Update-Pakete möglich, die für Zeit- und Kostenersparnis im Unternehmen sorgen.

Bei der Umfrage kamen Unternehmen quer durch alle Branchen und Größen zu Wort. Unabhängig von der jeweiligen betrieblichen Situation forderten die Firmen eine zentrale und benutzerfreundliche Management-Konsole, mit der sie die Sicherheit des Netzwerks ständig unter Kontrolle haben. Die Neuauflage von AntiVir Windows Workstation 7 erfüllt diese Erwartung, außerdem lassen sich zahlreiche Funktionen jetzt einfach per Mausklick ausführen. So können beispielsweise mit einem Klick die Lizenzen verlängert, einzelne Programm-Module gesteuert oder Berichte und Statistiken angefordert werden. Da die Software vielfältige Konfigurationsmöglichkeiten bietet, ist sie für Unternehmen jeder Größe geeignet. So erhalten sowohl internationale Betriebe als auch KMUs ohne IT-Personal einen flexiblen und verlässlichen Schutz vor Viren und anderer Malware.

Die Software AntiVir Windows Workstation 7 ist ab sofort verfügbar und kann direkt bei Avira über den Online-Shop oder den Vertriebspartnern bezogen werden. Die Preise starten bei 59 Euro pro Lizenz, das Upgrade bestehender Versionen ist kostenfrei. Die Software als 30-Tage-Testlizenz sowie detaillierte Informationen gibt es unter: www.avira.de 


Über Avira

Avira (vormals H+BEDV) gehört zu den Pionieren im Bereich IT-Sicherheit. Schon seit 1988 entwickelt der deutsche Security-Spezialist unter dem Markennamen AntiVir systemübergreifende Sicherheitslösungen für den Geschäfts- und Privatkundenbereich. Zu den Kunden zählen führende nationale und internationale Unternehmen, diverse Bildungseinrichtungen sowie öffentliche Auftraggeber.

Mit einem umfangreichen Portfolio bietet Avira professionelle Sicherheitslösungen für Workstations, File-, Web- und Mailserver sowie für PDAs und Smartphones. Neben einem leistungsstarken Angebot im Windows-Umfeld zählt Avira zu den Technologieführern im UNIX-Markt. Ferner brachte das Unternehmen 2005 die weltweit erste SAP-zertifizierte Virenschutzlösung für SAP NetWeaver auf den Markt.

Die Virenschutzlösung Avira AntiVir wird regelmäßig mit dem VB 100%-Award ausgezeichnet und besitzt ein aktuelles TÜV-Zertifikat. Die hohe Kompetenz des Unternehmens in Bereich IT-Sicherheit wird auch durch die enge Zusammenarbeit mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) dokumentiert.

Die Avira Sicherheitslösungen sind bei zahlreichen Avira-Händlern in Europa und im außereuropäischen Ausland erhältlich.

Unternehmenskontakt:
Avira
Adela Kohl/Gernot Hacker
Lindauer Str. 21
D-88069 Tettnang
Telefon: +49 (0) 7542-500 0
Telefax: +49 (0) 7542-525 10
Email: presse@avira.de

Pressekontakt:
Jacklin Montag
LEWIS Global PR
Tel.: +49 (0) 89-17 30 19 19
Email: antivir@lewispr.com  

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de