Donnerstag, 23. September 2004

H+BEDV Datentechnik GmbH warnt alle Anwender vor Exploits

Tettnang, 23. September 2004 – Die Antivirenspezialisten aus dem Hause H+BEDV Datentechnik GmbH sind besorgt über den rapide ansteigenden Einsatz einer bisher wenig beachteten digitalen Bedrohung: Exploits. Drei aktuelle Vertreter dieser Spezies beschreiben Manipulationen, die erheblichen Schaden anrichten können.

Durch Exploits kann man in ansonsten harmlosen Daten Programmcode unterbringen und vom Anwender ungewollt und unbemerkt ausführen lassen.

So könnten durch Manipulation einer JPEG-Datei relativ leicht Schadprogramme - Viren, Würmer, Trojaner - in eine harmlos anmutende Bilddatei eingeschleust werden (Exploit MS04-028). Die ebenfalls unlängst aufgetauchten Exploits MS03-050 und MS03-037 hingegen beziehen sich auf Microsoft-Office-Anwendungen.

Die Folgen können für Anwender dramatisch sein: Das Anzeigen eines Fotos, auf das man beim Surfen gestoßen ist bzw. das man per Email erhalten hat, oder das Öffnen eines Microsoft-Office-Dokuments dürften dann ausreichen, um sich eine üble Infektion - je nach Art des betreffenden Malware-Codes - einzufangen.

Die oben genannten Exploits warten allem Anschein nach noch auf die Entfaltung ihres destruktiven Potenzials: Bisher sind JPEG-Dateien mit virulentem Inhalt noch nicht bekannt. Aber es scheint nur eine Frage der Zeit, bis sich eilfertige und skrupellose Programmierer finden, die diese Sicherheitslücken in die Tat umsetzen.

AntiVir erkennt diese Manipulationen an Bilddateien bzw. Office-Dokumenten ab sofort und hat seit Donnerstag 23.September´04 ein entsprechendes Update für alle Kunden zur Verfügung gestellt. Somit sind alle User der AntiVir Personal Edition und AntiVir Professional Edition vor möglichen Angriffen im Zusammenhang mit diesen Exploits geschützt, selbst wenn Bilder auftauchen sollten, in denen bösartiger Code steckt. Die aktuelle Version der Virenschutzsoftware steht unter www.antivir.de zum Download bereit.

Die aufgeführten Exploits werden als sehr kritisch eingeschätzt. H+BEDV empfiehlt allen Anwendern, die von Microsoft angebotenen Sicherheits-Updates zu installieren und die eingesetzte Antivirensoftware regelmäßig zu aktualisieren.

Über H+BEDV Datentechnik
Das Unternehmen H+BEDV Datentechnik GmbH ist seit 1988 auf die Entwicklung systemübergreifender Business-Security-Solutions spezialisiert. Zu den Kunden zählen führende nationale und internationale Unternehmungen im Profit- und Non-Profit-Bereich, diverse Bildungseinrichtungen sowie öffentliche Auftraggeber.

Neben einem umfangreichen Produktportfolio im MS-Windows-Umfeld nimmt das Unternehmen eine technologisch führende Position im Wachstumsmarkt der Linux-Betriebssysteme ein. Bereits heute bietet H+BEDV Datentechnik GmbH leistungsstarke Lösungen für File-, Web- und Mailserver sowie Workstations.

Der AntiVir-Scanner wurde 2004 wiederholt mit dem VB-100-Prozent-Award ausgezeichnet und besitzt darüber hinaus ein aktuelles TÜV-Zertifikat.

Mit zahlreichen Resellern in Europa und im außereuropäischen Ausland sowie eigenen Absatzwegen verfügt H+BEDV Datentechnik GmbH über ein dichtes Vertriebsnetz. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen eng mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zusammen.

Pressekontakt
Für weitere Informationen und Fotomaterial wenden Sie sich bitte an:
H+BEDV Datentechnik GmbH
Karin Klösges
Lindauer Strasse 21
D-88069 Tettnang
Tel.: +49 (0) 7542 – 500 0
Fax: +49 (0) 7542 – 525 10
Email: presse@antivir.de
www.antivir.de

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de