Montag, 6. Juni 2005

Linux überall - Sicherheit überall?

H+BEDV Datentechnik GmbH auf dem LinuxTag

Tettnang, 6. Juni 2005 – Im Rahmen des diesjährigen LinuxTag, der vom 22. bis 25. Juni 2005 im Kongresszentrum Karlsruhe stattfindet, präsentiert die H+BEDV Datentechnik GmbH ihr komplettes Produktangebot im Bereich Linux-Sicherheit. Auf Stand D63 stehen Experten aus Entwicklung und Support zur Verfügung, um zu neuesten Trends und Entwicklungen Rede und Antwort zu stehen.

Der LinuxTag steht in diesem Jahr unter dem Motto „Linux everywhere“. Das mit der Wahl dieses Leitspruchs heraufbeschworene Bild macht die steigende Bedeutung des Open-Source-Betriebssystems deutlich. Linux ist auf dem Vormarsch.

Doch mit der wachsenden Zahl von UNIX/Linux basierten Rechnern und Servern für Windows basierte PCs sind auch offene Systeme zunehmend von digitalen Schädlingen bedroht. Sicherheit ist im UNIX/Linux Umfeld daher wichtiger denn je. Auch wenn sich die Zahl der speziellen Viren noch in überschaubaren Größen bewegt und die Computer eines Unternehmensnetzwerkes vor allem durch die zahlreich vorhandene Windows-Malware gefährdet sind: UNIX/Linux-Server ohne Malwareschutz lassen infizierte Dateien, Emails oder andere Software ungefiltert durch. Ein Unternehmen sollte daher neben dem Schutz der Clients durch Windows-spezifische Produkte auch eine UNIX/Linux-Sicherheitslösung für den Server installieren.

Unter dem Titel „AntiVir Business Solutions - Kommerzieller Erfolg mit Open Source“ stellen John Ogness, UNIX Entwickler bei H+BEDV, und Detlef Langrock, Manager Marketing, am ersten Veranstaltungstag die Arbeit des Tettnanger Unternehmens im UNIX/Linux Bereich vor. Der Vortrag findet am Mittwoch, den 22. Juni, von 12:00 bis 12:45 Uhr statt. H+BEDV bietet bereits seit über acht Jahren betriebssystemübergreifende Sicherheitslösungen für offene Systeme an. Außerdem entwickelt das Unternehmen federführend das Open Source-Sicherheitsmodul „Dazuko“ und unterstützt Programmierer bei der Implementierung und Anpassung dieser Lösung. Der Spezialist für Business Security kann somit auf langjährige Erfahrungen in diesem Gebiet zurückgreifen.

Über H+BEDV Datentechnik
Das Unternehmen H+BEDV Datentechnik GmbH ist seit 1988 auf die Entwicklung systemübergreifender Business-Security-Solutions spezialisiert. Zu den Kunden zählen füh¬rende nationale und internationale Unternehmungen im Profit- und Non-Profit-Bereich, diverse Bildungseinrichtungen sowie öffentliche Auftraggeber.

Neben einem umfangreichen Produktportfolio im MS-Windows-Umfeld nimmt das Unter¬nehmen eine technologisch führende Position im Wachstumsmarkt der Linux-Betriebs¬systeme ein. Bereits heute bietet H+BEDV Datentechnik GmbH leistungsstarke Lösungen für File-, Web- und Mailserver sowie Workstations.

Der AntiVir-Scanner wurde auch in 2005 wiederholt mit dem VB-100-Prozent-Award ausgezeichnet und besitzt darüber hinaus ein aktuelles TÜV-Zertifikat.

Mit zahlreichen Resellern in Europa und im außereuropäischen Ausland sowie eigenen Absatzwegen verfügt H+BEDV Datentechnik GmbH über ein dichtes Vertriebsnetz. Darüber hinaus arbeitet das Unternehmen eng mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zusammen.

Pressekontakt
Für weitere Informationen und Fotomaterial wenden Sie sich bitte an:
H+BEDV Datentechnik GmbH
Karin Klösges
Lindauer Strasse 21
D-88069 Tettnang
Tel.: +49 (0) 7542 – 500 0
Fax: +49 (0) 7542 – 525 10
Email: presse@antivir.de
www.antivir.de

onpact AG
Franziska Wolschk
Isartalstraße 49
D-81476 München
Tel.: +49 (0) 89 - 759003-126
Fax: +49 (0) 89 - 759003-10
Email: wolschk@onpact.de
www.onpact.de

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de