Dienstag, 16. Januar 2018

Avira schließt Technologiepartnerschaft mit EgoSecure

Client Management und IT-Sicherheit aus einer Hand
EU-DSGVO Konformität steigern

Tettnang, 16. Januar 2018 – Die IT-Sicherheitsunternehmen Avira und EgoSecure gehen eine strategische Partnerschaft ein, um Unternehmen die Verwaltung von Sicherheitslösungen noch leichter zu machen und mehr Schutz für Endpoints zu ermöglichen. Durch die Integration von Avira Endpoint Produkten in die EgoSecure Data Protection Plattform können Unternehmen ihre von Avira geschützten Clients und Server effizient steuern und verwalten. EgoSecure Kunden können ihre Endpoints zukünftig mit dem preisgekrönten Avira Virenschutz sichern, um noch besser gegen Schadsoftware und Cyberangriffe gewappnet zu sein.

Für Avira Kunden wird die EgoSecure Data Protection Plattform zur Aktivierung, Verwaltung und Steuerung der Avira Installationen ohne zusätzliche Kosten bereitgestellt. Diese bietet Geschäftskunden von Avira nicht nur eine schnell in die IT-Infrastruktur integrierbare Verwaltung der Avira Antivirus Pro - Business Edition und Avira Antivirus Server, sondern auch einen optionalen Ausbau der Datensicherheit in Unternehmen aller Größenordnungen und Branchen.

Die zentrale Verwaltungsoberfläche von EgoSecure ermöglicht Anwendern eine rollenbasierte Administration aller Gruppen, Rechner und Nutzer bestehender Microsoft Active Directory, Novell eDirectory, openLDAP und Workgroup Umgebungen. Ebenfalls ist die zentrale Verwaltung der EgoSecure Data Protection mandantenfähig, so dass IT-Dienstleister zukünftig Avira Clients und Server als Managed Service Provider (MSP) verwalten können.

„Nur mit den richtigen Partnern lässt sich ein hohes und gleichzeitig auch effizientes Schutzniveau gewährleisten. Avira Geschäftskunden können ihre Endpoints zukünftig mit der EgoSecure Data Protection Lösung einfach und effizient verwalten und sind zudem auf die Herausforderungen der kommenden EU-DSGVO besser vorbereitet“, sagt Travis Witteveen, CEO Avira. „Durch die Integration unserer Antiviren-Lösung für den Schutz von Endpoints sind EgoSecure Kunden gegen neueste Ransomware und Cyberangriffe noch besser geschützt. Die Bedrohungslage für Unternehmen verschärft sich ständig. Unternehmen sollten IT-Sicherheit ernst nehmen und nachhaltige Schutzmaßnahmen ergreifen.“

„Avira gehört zu den führenden IT-Sicherheitsanbietern und wir freuen uns, dass wir unsere Kräfte in einer Integration bündeln können“, sagt Sergej Schlotthauer, Geschäftsführer von EgoSecure. „In unserer All-in-one-Lösung EgoSecure Data Protection haben Kunden nicht nur die Option eines reinen Virenscanners, sondern profitieren auch von Aviras clientbasierten Schutzfunktionen wie Mail Protection, Web Protection und Managed Windows Firewall.“

EU-DSGVO Herausforderungen besser meistern
Am 25. Mai 2018 tritt die EU-Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) in Kraft. Bis zum Stichtag müssen Unternehmen sicherstellen, dass ihre Kundendaten gesetzeskonform verarbeitet und abgesichert werden. Neben der Verwaltung von Avira Endpoint Produkten können Unternehmen, Behörden und Institutionen mehr als 20 weitere Schutzmodule rund um EU-DSGVO-Konformität- und Datensicherheit über die EgoSecure Verwaltungsoberfläche administrieren und so die Voraussetzungen für die Einhaltung der EU-DSGVO Bestimmungen schaffen. Dies beinhaltet unter anderem intelligente Schnittstellenkontrollen, Nachvollziehbarkeit von Datenabflüssen, Verschlüsselung für Cloud, Folder, HDDs, Network Shares und USB sowie Anwendungskontrolle.

Über Avira

Avira schützt Menschen in der vernetzten Welt ‒ und gibt allen die Möglichkeit, ihr digitales Leben zu verwalten, zu schützen und zu optimieren. Aviras Angebot erstreckt sich auf ein Portfolio aus Sicherheits- und Leistungsanwendungen für Windows, Android, Mac und iOS. Unsere Schutztechnologien ergänzen wir außerdem durch OEM-Partnerschaften. Immer wieder stehen unsere Sicherheitslösungen an der Spitze von unabhängigen Tests zur Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit. Avira ist ein Unternehmen in Familienbesitz mit 500 Mitarbeitern. Hauptsitz ist Tettnang am Bodensee mit weiteren Niederlassungen in Rumänien, Indien, Singapur, China, Japan und den USA. Ein Teil der Einnahmen von Avira kommt der Auerbach Stiftung zugute, die Bildungsinitiativen sowie Kinder und Familien in Not unterstützt. Weitere Informationen zu Avira finden Sie unter www.avira.de