WhatsApp: Weiterleitungsmöglichkeit von 20 auf 5 Empfänger reduziert

WhatsApp ist der beliebteste Messenger aller Zeiten, über 80 Prozent der deutschen Internetnutzer verwenden die App regelmäßig. Trotz  – oder vielleicht gerade wegen – der Beliebtheit des Programms gibt es immer wieder unschöne Probleme: Eins der aktuellsten sind die vielen Fake News und Spamnachrichten.

Weiterleitungsmöglichkeit: Nur noch 5 statt 20 Empfänger

Eine der unter anderem recht beliebten Funktionen von WhatsApp ist die Weilerleitungsmöglichkeit von Nachrichten. Leider wird sie nicht nur dazu verwendet um virale Hits an Freunde und Verwandte zu senden sondern auch um Kettenbriefe und – leider – Falschnachrichten zu verbreiten.

Letzteres war sogar so problematisch, dass es zu Mobs in Indien führte die dort mehr als 20 Menschen lynchten. Der Grund? Angebliche Kindesentführungen und Organhandel – alles Fake News die via dem beliebten Messenger verbreitet wurden. WhatsApp reagierte darauf und entschloss sich die Begrenzung der Weiterleitungsmöglichkeiten von Nachrichten nach einer 6-monatigen Testperiode in Indien weltweit einzuführen.

“WhatsApp hat diesen Test sorgfältig geprüft und Benutzer-Feedback über einen Zeitraum von sechs Monaten in die Entscheidung mit einbezogen. Durch die begrenzte Weiterleitungsmöglichkeit wurde die Anzahl weitergeleiteter Nachrichten global erheblich reduziert. Ab heute können alle Benutzer der neuesten WhatsApp Versionen nur noch fünf Chats auf einmal weiterleiten. Dies trägt dazu bei, dass WhatsApp vorrangig für private Nachrichten mit engen Kontakten genutzt wird. Uns interessiert nach wie vor das Feedback unserer Benutzer und wir werden weiterhin nach neuen Wegen suchen, mit viralen Inhalte entsprechend umzugehen.“

Was bedeutet das für Sie?

Wenn Sie nicht zu den Menschen gehören, die massig Nachrichten an andere weiterleiten, dürfte Sie die Änderung eher nicht betreffen. Eventuell könnte die Anzahl der Spamnachrichten und Fake News die Sie bekommen abnehmen, was natürlich ein schöner Nebeneffekt wäre. Egal was jedoch passiert – wenn Sie eine Nachricht erhalten sollten, die Ihnen irgendwie komisch vorkommt, gehen Sie erst einmal einen kurzen Moment in sich und überlegen Sie genau, ob Sie den Inhalt glauben und/oder weiterverbreiten wollen.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: Englisch

PR & Social Media Manager @ Avira |Gamer. Geek. Tech addict.