Weniger Risiken beim Onlinebanking – wie geht das?

Da sich die Welt immer schneller dreht, ist es mittlerweile gang und gäbe, dass man tägliche Aufgaben mithilfe des Internets erledigt. Onlinebanking ist dafür nur ein Beispiel.

In der Verbindung zwischen Browser und Server haben Cyberkriminelle einen Weg gefunden, um Einzelpersonen und Unternehmen jahrelang großen Schaden zuzufügen. Darum muss dieser „Straße‟ über den Browser unbedingt geschützt werden, wenn man online einkaufen oder Bankgeschäfte erledigen will.

Verstecken Sie Ihre Daten?

Jeder kann unsere persönlichen Daten ausspionieren, wenn wir mit einem WLAN-Netzwerk verbunden sind. Die Verschlüsselung dieser Verbindung ist der einzige Weg, um Kriminelle fernzuhalten. Wenn Sie unseren Avira Scout Browser verwenden, reicht es aus, auf das Symbol neben der URL-Leiste zu klicken und schon sind Sie den bösen Jungs einen Schritt voraus.

Sichern Sie Ihre Daten mit dem HTTPS-Protokoll

Dieses Symbol steht nämlich für HTTPS Everywhere. HTTPS Everywhere ist eine Erweiterung der EFF (Electric Frontier Foundation) und schaltet für viele Seiten das HTTPS-Protokoll ein. Die Verschlüsselung schafft außerdem einen sicheren Tunnel für Onlinebanking- und E-Mail-Zugangsdaten und sie authentifiziert den Server, wodurch sie wie ein Ausweis für den Anwender agiert. Wenn Sie sich also fragen, „Spreche ich hier wirklich mit meiner Bank?‟, können Sie darauf vertrauen, dass Sie nicht gerade Cyberkriminelle an Ihre Daten lassen.

https

Für zusätzliche Sicherheit können Sie „Alle HTTP-Anfragen blockieren‟ aktivieren, um die Risiken eines SSL-Stripping-Angriffs zu reduzieren. An dieser Stelle allerdings ein Hinweis: Dies könnte dafür sorgen, dass es Ihnen einige Webseiten zerschießt.

http block

Lassen Sie sich nicht von Strippern verführen

Die Bösen warten in ihrer dunklen Ecke nur auf den perfekten Moment, um Sie anzugreifen. Die Gefahr bleibt sogar dann bestehen, wenn ein Anwender einen Sicherheitsschild oder eine Antivirensoftware gegen Cyberangriffe installiert hat. Ein SSL-Stripping-Angriff kann jederzeit vorkommen und die Verschlüsselung entsperren (nicht entschlüsseln), sodass die Verbindung wieder anfällig ist (mit anderen Worten: aus „https‟ wird wieder „http‟). Sie wollen sich bestimmt gar nicht vorstellen, was als Nächstes kommt. Um sicherzustellen, dass Ihr Browser nicht anfällig ist, prüfen Sie bitte die URL-Leiste und sehen Sie nach, ob https aktiviert ist. Wir empfehlen auch, ab und zu mit dem Mauszeiger über den URL-Link zu fahren, um das Zertifikat der Seite zu prüfen, auf die Sie zugreifen möchten.

facebook
Prüfen Sie, ob die Sperre vor dem URL-Link aktiv ist.

Bleiben Sie sicher mit Scout

Als wir Avira Scout entwickelten, wollten wir, dass unser Browser mehr auf die Sicherheit und Privatsphäre der Anwender fokussiert ist. Unsere preisgekrönte Technologie, die direkt in den Browser integriert ist, blockiert nicht nur infizierte und Phishing-Webseiten, die Ihre Geräte angreifen könnten, sondern zwingt auch Tausende von Webseiten, das https-Protokoll zu verwenden. Auf diese Weise fügen Sie eine weitere Sicherheitsebene für Ihre Online-Vorgänge hinzu.

Wie bereits erwähnt, wurde Avira Scout für Ihre Sicherheit und Privatsphäre entwickelt und das schließt Ihre Onlinebanking-Transaktionen selbstverständlich mit ein. Testen Sie unseren Browser und surfen Sie sicherer.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischFranzösischItalienisch