WarCraft: Lord of the Clans - Avira Blog

WarCraft: Lord of the Clans – Ein Downloadversuch

In diesem Fall heißt die Firma Blizzard Entertainment und das Spiel ist „WarCraft Adventures: Lord of the Clans“. Wer die ganze Geschichte rund um die Entwicklung und den Grund für das Aus des Spiels erfahren will, kann sie hier nachlesen (Englisch) – ich will nicht weiter darauf eingehen. Sie können am Ende des Artikels auch einen Blick auf das Spiel selbst werfen: Es gibt online bereits einige Let’s Plays.

Aber zurück zum Thema. Was normalerweise nicht passiert, ist, dass ein eingestelltes Spiel von einer prominenten Firma wie Blizzard nach 18 Jahren geleakt wird. Deswegen war es eine riesige Überraschung, als ein Russe mit dem Nick ‚Reidor‘ in einem obskuren WarCraft-Lore-Forum schrieb „Dies ist mein Geschenk an alle alten und neuen Blizzard-Fans.“ – und einen Media Fire-Link zum Download des Spiels dazu packte. Seine Nachricht hat er seitdem übrigens editiert.

Wo kann ich WarCraft Adventures: Lord of the Clans runterladen?

Wenn man genau eine Sache über Blizzard sagen kann, dann, dass die Rechtsabteilung dort schnell arbeitet. Kaum hatten die diversen Newsseiten das Thema aufgegriffen, wurde die Datei wieder aus dem Netz entfernt – gründlich. Jeder, der das Spiel nicht schnell genug heruntergeladen hat, steht nun dumm da. Aber hey, wofür ist das Internet da? Schließlich weiß jeder, dass Sachen die erst einmal online gestellt worden sind nicht mehr so leicht verschwinden, richtig? Ich machte mich also auf die Suche nach dem lange verloren geglaubten Spiel.

Was ich herausgefunden habe

Das ist der erste Link, auf den ich bei meiner Suche gestoßen bin. Wow, das ging wirklich schnell – ist es wirklich so einfach? Das muss ich gleich ausprobieren. Der Download geht ziemlich schnell und ist relativ klein: nur 43 MB. Ein Blick auf die Ordnerstruktur der heruntergeladenen .rar-Datei ist jedoch nicht vielversprechend. Sie sieht ganz anders aus als mein Originaldownload.

warcraft_clans_03 warcraft_clans_04
Zum Glück war nichts an dem Archiv bösartig – und nachdem ich ein wenig weiter geforscht habe fand ich heraus, dass es sich um die Überbleibsel eines alten Aprilscherzes handelte. Doch was, wenn es Malware gewesen wäre und ich sie in meiner Gier an das Spiel zu kommen installiert hätte?

Weiter geht’s. Blizzard war wirklich schnell und gründlich – es gibt kaum noch Links die funktionieren. Mist, ich will dieses Spiel wirklich spielen! Und da ist auch schon ein Link, den ich noch nicht ausprobiert habe und der mir sogar als .exe-Datei präsentiert wird. Das sollte die Installation viel komfortabler machen. Zum Glück warnt mich Avira bevor ich einen großen Fehler begehe und die Installationsdatei wer weiß was auf meinem PC installieren kann.

warcraft_clans_02 warcraft_clans_01

Was nun?

Ich bin bereit aufzugeben. Es gibt noch ein paar andere Webseiten die ich aufrufen will, aber alle werden im Prinzip sofort geblockt.  Ich habe einen unserer Sicherheitsexperten, Elias Lan, gefragt, wieso das so sei. Wieso blockieren wir theoretisch hilfreiche Installationsdateien, die mir das geben könnten, was ich suche?

Die Antwort war entmutigend. Lan erklärte, dass die Dateien die ich herunterladen wollte, PUA – also potentiell unerwünschte Anwendungen – sind und nichts mit dem Spiel, nach dem ich suche, zu tun haben. Es handle sich um einen raffinierten Plan, der mich dazu verführen soll etwas zu installieren, was sonst nie den Weg auf meinen PC finden würde.  In diesem speziellen Fall war bei der angeblichen “wrapped_adventures_lord_of_the_clans_downloader.exe(iso)”-Datei „Springfiles“ als Dreingabe mit dabei. Ist die Installation erst einmal gestartet, lässt sich das Fenster, das den Vorgang anzeigt, nicht einmal mehr minimieren.

springfiles springfiles2
Springfiles sieht auf den ersten Blick eigentlich verlockend aus – schließlich kann man damit einfach und stressfrei nach den Dateien suchen, die man gerne haben möchte. Allerdings handelt es sich um einen unsicheren Download-Browser, der jede Menge (ungewollte) Werbung mitbringt und dessen Suchergebnisse hauptsächlich Torrent-Dateien ausspucken. Diese sind nicht ganz ohne Restrisiko: Ist das, was Sie denken herunterzuladen auch echt und nur diese Datei, ohne kleines Virengeschenk? Wissen Sie, wo der Torrent herkommt? Etc.

springfiles3

Zum Glück scheint Springfiles ein wenig hinterherzuhinken und die Anfragen werden auf die bekannten Torrent-Frameworks „torrentz.eu“ und „kickass.to“ geleitet. Beide sind bereits seit einiger Zeit nicht mehr verfügbar (ok ok, Torrentz.eu erst seit etwa einem Monat 😉 ).

springfiles4

Was habe ich gelernt?

  • Hartnäckigkeit erzielt Resultate – Sie können den Download auch weiterhin finden, wenn Sie nicht zu schnell aufgeben.
  • Die Ergebnisse könnten Sie (negativ) überraschen – Laden Sie nichts blindlings herunter und öffnen/installieren Sie es nicht sofort.
  • Seien Sie immer auf Überraschungen vorbereitet – Es ist wichtig, ein gutes Antivirenprogramm zu haben, dass einen vor Downloads warnt, nach denen man nicht gesucht hat.

Bitte aktivieren Sie Personalisierungs-Cookies, um sich dieses Video anzusehen.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: Englisch

PR & Social Media Manager @ Avira |Gamer. Geek. Tech addict.