What is a vpn?

VPN – Das Virtuelle Private Netzwerk

Ihr habt diesen Begriff schon oft gehört, wisst aber nicht genau, was dahinter steckt. Eure Freunde und vielleicht sogar eure Kinder verwenden ein VPN und erzählen von den Vorteilen. Ihr fühlt euch aber außen vor. Was ist eigentlich ein VPN und was kann ein VPN für euch tun?

VPN ist die Abkürzung für „Virtuelles privates Netzwerk“, das auf ein öffentliches Netzwerk – das Internet – mit einigen zusätzlichen Privatsphäre- und Verschlüsselungsfunktionen zugreift, damit ihr euch mit Webseiten und Benutzern sicher verbinden könnt. Deshalb kann ein VPN in vielerlei Hinsicht nützlich sein.

Remote-Verbindung zum Unternehmensnetzwerk

Heutzutage müssen Mitarbeiter flexibel sein und können von jedem Ort aus arbeiten. Die meisten Unternehmen greifen auf ein virtuelles privates Netzwerk zurück, damit ihre Mitarbeiter Ressourcen, Dateien und andere Materialen auch dann nutzen können, wenn sie nicht im Büro sind. Die Mitarbeiter können sich auf diese Weise von überall aus sicher beim Unternehmensnetzwerk anmelden. Das ist übrigens der ursprüngliche Zweck eines VPN-Netzwerks. Damit lässt sich auch erklären, warum viele Dienste, die ihr online abonnieren könnt, auch als „Consumer-VPNs“ (VPN für Verbraucher) bezeichnet werden.

Source: Wikipedia
Quelle: Wikipedia

Sichere Internetverbindungen via VPN

VPN-Netzwerke werden aus Gründen der Privatsphäre und Sicherheit eingerichtet. Die Onlinekommunikation wird verschlüsselt und ist vor neugierigen Augen sicher. Euch ist eure Privatsphäre nicht so wichtig, weil ihr nichts zu verbergen habt? Das kann natürlich sein. Auf der anderen Seite geht ihr aber auch sicherlich nicht nackt spazieren. Oder? Wenn ihr eure Geräte mit einem WLAN-Hotspot ohne zuverlässigen Schutz verbindet, surft ihr quasi nackt im Internet. Hacker wissen das, deshalb treiben sie sich gern in öffentlichen Netzwerken herum, beispielsweise in Cafés oder anderen öffentlichen Orten, um eure Daten über Man-in-the-Middle-Angriffe abzugreifen. Auf diese Weise werden unglaublich viele Onlineverbrechen begangen. Aber das ist ein anderes Thema.

Internet ohne Grenzen

Wenn ihr genauso gerne wie ich reist, kennt ihr das sicherlich: Ihr möchtet in eurem Hotelzimmer eine TV-Sendung in eurer Sprache ansehen, aber auf der Webseite, von der ihr die Sendung normalerweise streamt, werdet ihr mit einem „Das Video ist in deinem Land nicht verfügbar“ begrüßt. Denn die Website ist geografisch eingeschränkt. Ein VPN-Netzwerk kann hier Abhilfe schaffen, vorausgesetzt die IP-Adresse des Landes ist vorhanden. So kann man als Nutzer als „Ortsansässiger“ behandelt werden.

Es gibt sogar weitere Einsatzmöglichkeiten als die drei hier genannten. Ein VPN-Netzwerk ist also sehr vielseitig: Ihr könnt sicher eine Anwendungsmöglichkeit finden. Probiert es doch mal aus! Unser Avira Phantom VPN ist für nicht registrierte Nutzer für bis zu 500 MB/Monat kostenlos. Ihr werdet begeistert sein.

Beachtet nur die folgenden Punkte:

  • Dank eines virtuellen privaten Netzwerks seid ihr im Internet vor neugierigen Blicken geschützt, aber nicht bei dem Provider, der euch den VPN-Zugriff bereitstellt. Denn der kann alles sehen und protokollieren, was ihr online tut. Wenn ihr eurem Provider nicht vertraut, lest und prüft die Richtlinien, bevor ihr euch registriert.
  • Ein VPN-Netzwerk bietet zwar einen zusätzlichen Schutz, ist aber nicht unverwundbar. Seid daher immer vorsichtig.
  • Wenn ihr alle eure Geräte (PC, Smartphone, Tablet-PC usw.) mit einem virtuellen privaten Netzwerk verbinden möchtet, stellt sicher, dass sich der Dienst nicht nur auf ein einziges Gerät oder Betriebssystem beschränkt. Avira Phantom VPN steht zum Beispiel für all eure Geräte zur Verfügung.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischFranzösischItalienisch

PR & Social Media Manager @ Avira |Gamer. Geek. Tech addict.