Telegram behebt schweren Datenschutz-Fehler

Der Messenger Telegram steht eigentlich für hohe Sicherheits- und Datenschutz-Standards. Wie jetzt bekannt wurde, hatte der Dienst das bislang nicht immer eingehalten, denn gelöschte Fotos und Videos wurden nicht vom Gerät entfernt.

Telegram hat mehr als 100 Millionen User und ist somit ein Schwergewicht bei den Messenger-Diensten. Beworben wird die App mit „Privat“ und „Sicher“. Telegram war einer der ersten voll verschlüsselten Messenger.

Ein weiteres Feature sind die ausgeklügelten Funktionen für Gruppen-Chats. Das ermöglicht die übersichtliche Koordination von bis zu 200.000 Gruppen-Mitgliedern – die App für große Dinge also.

Versehentlich gesendete Nachrichten löschen

Telegram verfügt zudem über die sogenannte „unsend“-Funktion, bei der man bereits verschickte Nachrichten auf den Smartphones anderer User wieder löschen kann. Eine Funktion, die auch Whats App bietet.

Wie der Bug-Hunter Dhiraj Mishra allerdings herausgefunden hat , konnte man bislang bei Telegram zwar die Nachrichten löschen, die Videos und Fotos blieben dabei aber auf dem Smartphone gespeichert. Whats App löscht in diesem Fall auch die Dateien von den Geräten.

Das ist schon bei 1-zu1-Chats ein ziemlicher Datenschutz-Gau, wenn man bedenkt, dass Telegram ein besonders hohes Maß an Datenschutz verspricht. Beim Blick auf Gruppenchats wird das allerdings noch schlimmer.

Wer etwa versehentlich in einer großen Unternehmens-Gruppe postet, kann den Text löschen, mögliche Anhänge bleiben aber auf – im schlimmsten Fall – tausenden Geräten gespeichert.

Solche Fotos können problematisch werden

Das ist nicht nur für den Text-Urheber problematisch, sondern kann im schlimmsten Fall dazu führen, dass man für die – einem völlig unbekannten – Fotos und Videos in Haftung genommen wird. 

So werden etwa immer wieder Menschen die Einreise in die USA verweigert, weil Sie Messenger-Nachrichten und andere Social-Media-Posts von anderen auf dem Smartphone hatten.

Telegram hat das Problem mittlerweile gefixt und Dhiraj 2.500 US-Dollar ausbezahlt.