Support Scam: Your browser has been locked for support (that you just don’t want), Support-Scam, arnaque au support technique, Truffa del supporto tecnico

Support-Scam: Gesperrter Browser bittet um Support

Anfang August nahmen Scareware und Scams vermehrt Browser ins Visier. Über Online-Pop-ups baten sie Nutzer um Support. Die Scareware verspricht in einer Pop-up-Nachricht einen aktualisierten Browser-Support für die Webseite und bittet die Nutzer um Hilfe, um wieder online gehen zu können. Dabei wird häufig das Browserfenster maximiert. Der Nutzer kann dann das Fenster weder schließen noch etwas anderes anklicken.

„Wir nennen das Support-Scam. In der Nachricht wird behauptet, dass eine Malware-Infektion vorliegt. Der Nutzer wird damit in Angst und Schrecken versetzt. Diese Pop-ups sind für Kunden aber nicht nur ärgerlich. Einige sind vielleicht nicht schädlich, aber andere leiten Nutzer an Adware-Anwendungen weiter.“ — Oscar Anduiza, Malware-Analyst bei Avira

Hier handelt es sich um eine neue Support-Scam-Welle. Die Avira Schutzmodule verzeichneten Anfang August pro Tag mehr als Hunderttausend neue Erkennungen. 

Die graue Linie überschritten

Der Support-Scam scheint aus dem Nichts zu kommen, wenn Nutzer normal im Internet surfen und Webseiten besuchen. Tatsächlich tritt dies aber häufig in der Grauzone auf, in der Nutzer Onlineinhalte streamen, die möglicherweise nicht komplett legal sind.

„Wir haben festgestellt, dass die Scareware in der Regel in dieser Grauzone und im illegalen Bereich zu Hause ist. Vor allem bei illegalen Film- und Fernseh-Streams, die urheberrechtlich geschützte Inhalte streamen. Wie zum Beispiel ‚Game of Thrones‘ und einige pornografische Webseiten.“  — Oscar Anduiza, Malware-Analyst bei Avira

Die meisten Scams stehen in Verbindung mit Weiterleitungen über Werbeanzeigen oder Pop-ups.

Den Browser sauber halten 

Selbst wenn ihr keine zwielichtigen Streaming-Webseiten besucht, könnt ihr Opfer von Service-Scams werden. Sicheres Surfen ist jedoch völlig unkompliziert.

  • Installiert euch eine Antivirensoftware und bleibt optimal geschützt. So kann jede Malware identifiziert und gestoppt werden. Und die Bündelung mit dem Service-Scam wird verhindert.
  • Hört auf eure Antivirenlösung. Wenn sich die Antivirensoftware meldet, weil etwas nicht stimmt, vertraut ihr. Auch wenn das bedeutet, dass euer Streaming-Erlebnis beeinträchtigt wird.
  • Haltet euren Virenschutz aktuell. Mit dem Virenschutz verhält es sich wie mit einer aufgefrischten Impfung. Je aktueller euer Gerät ist, desto widerstandsfähiger ist es gegen Viren und andere Angreifer.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischFranzösischItalienisch

Avira ist mit rund 100 Millionen Kunden und 500 Mitarbeitern ein weltweit führender Anbieter selbst entwickelter Sicherheitslösungen für den professionellen und privaten Einsatz. Das Unternehmen gehört mit mehr als 25-jähriger Erfahrung zu den Pionieren in diesem Bereich.