Smartphone verloren – was nun?

Smartphones haben längst in die unterschiedlichsten Lebensbereiche Einzug gehalten. Neben den „Klassikern“ – Telefonieren sowie Nachrichten und Emails verschicken – werden sie zum Musik hören, für Videos, als Kamera oder Spielekonsole genutzt. Dank der vielen nützlichen Apps und der immer weiter steigenden Leistung der kleinen „Computer“ sind sie noch zu weitaus mehr fähig. Smartphones sind deshalb unsere ständigen Begleiter, und da kann es leicht passieren, dass es einfach irgendwo liegen gelassen, vergessen oder gar gestohlen wird.

Uns hat besonders interessiert, wo genau das eigentlich passiert, und wo somit besondere Vorsicht geboten ist. In unserer Mai-Ausgabe der Gewissensfrage des Monats haben wir unsere Anwender, Leser des Newsletters und Facebook-Fans genauer befragt. Hier die Ergebnisse im Überblick:

Haben Sie jemals Ihr Smartphone verloren? Falls ja, wo?

  • Nein (49,36 %)
  • Öffentlicher Nahverkehr (6,85 %)
  • Restaurant (6,85 %)
  • Club/Disco/Bar (4,94 %)
  • Café (4,78 %)
  • Taxi (4,62 %)
  • Einkaufszentrum (4,3 %)
  • Flughafen (3,66 %)
  • Hotel (3,66 %)
  • Beim Arzt (3,18 %)
  • Fitnessstudio (3,18 %)
  • Konzert (3,03 %)

Die Tatsache, dass knapp 50 Prozent der Befragten ihr Smartphone noch nie verloren haben, macht deutlich, wie wichtig es uns ist. Kontakte, App- und Anmeldedaten sowie persönliche Nachrichten und Dateien sind ein zentraler Teil unseres Lebens, und wir passen daher sehr gut auf, sie nicht einfach aus der Hand zu geben.

Sollte das Smartphone aus Versehen doch einmal verloren gehen, so kann das praktisch überall passieren – dies zeigen auch die Antworten der Befragten. Stehen die Chancen, das Gerät wiederzubekommen beim Arzt, im Hotel oder Restaurant noch relativ gut, ist das im Club, auf einem Konzert oder in der Bahn schon unwahrscheinlicher. Neben dem gelegentlich versichernden Griff zur Hosentasche oder in die Handtasche gibt es daher auch Apps, die im Falle des Falles weiterhelfen. Unsere Lösungen für iOS und Android können das Smartphone auf einer Karte anzeigen oder einen Signalton abgeben. Zudem ist es möglich, das Gerät aus der Ferne zu sperren und im schlimmsten Fall alle Daten vollständig zu löschen, damit sie nicht in den Besitz eines Unbefugten gelangen.

Avira ist mit rund 100 Millionen Kunden und 500 Mitarbeitern ein weltweit führender Anbieter selbst entwickelter Sicherheitslösungen für den professionellen und privaten Einsatz. Das Unternehmen gehört mit mehr als 25-jähriger Erfahrung zu den Pionieren in diesem Bereich.