Smartphone theft – save your data with backups - Smartphone Diebstahl, Furto dello smartphone, vol de smartphone

Smartphone Diebstahl – Backups retten Daten

Für viele ist es der größte Horror: einen Moment unaufmerksam und schon ist das Smartphone weg. Plötzlich fehlt einem alles. Von Kontaktadressen, über Familienfotos bis hin zu persönlichen Daten und Notizen … all das ist von nun in der Hand eines vollkommen Fremden. Ein ungutes Gefühl.

Was kann man aber tun, um sich im schlimmsten Fall zu schützen und die eigenen Daten nicht zu verlieren?

Die Grundlagen

Der erste Schritt sollte sein, eine Bildschirmsperre zu aktivieren. Das kann je nach Gerät ein Muster sein, eine Zahlenkombination, ein Fingerabdruck und mittlerweile sogar ein Gesichtsscan. Wichtig ist möglichst keine einfachen Kombinationen wie 1234 zu verwenden und einen Entsperrcode nicht mit dem Handy zusammen aufzubewahren. So wird es einem Dieb zumindest ein klein bisschen schwerer gemacht, an die Daten zu kommen und man gewinnt etwas Zeit.

Backups erstellen

Ein weiterer wichtiger Punkt sind regelmäßige Backups. So bleiben einem wenigstens die Daten, wenn schon das Smartphone verloren ist. Die meisten Hersteller bieten hierfür mittlerweile Cloud-Lösungen an. Apple hat seine iCloud, Android-Geräte sichern in der Regel über Google Drive und Google Fotos. Der entscheidende Unterschied hier ist, dass Apple es erlaubt ein iPhone quasi 1 zu 1 zu sichern und auf ein neues Gerät zu übertragen. Das ist bei Android noch nicht ganz so einfach möglich.

Allerdings muss in jedem Fall das Backup aktiviert werden, denn von alleine sichert kein Gerät alles.

Apple erklärt auf seinen Support Seiten sehr ausführlich, wie man ein automatisches Backup einstellt:

  • Wählen Sie „Einstellungen“ > [Ihr Name] > „iCloud“ > „iCloud-Backup“, und vergewissern Sie sich, dass „iCloud-Backup“ aktiviert ist. Wenn Sie iOS 10.2 oder älter verwenden, wählen Sie „Einstellungen“ > „iCloud“ > „Backup“.
  • Schließen Sie das Gerät an eine Stromquelle an.
  • Verbinden Sie das Gerät mit einem WLAN-Netzwerk.
  • >Stellen Sie sicher, dass der Bildschirm Ihres Geräts gesperrt ist.
  • Prüfen Sie, ob Sie tatsächlich über ausreichend freien iCloud-Speicher für das Backup verfügen. Wenn Sie sich bei iCloud anmelden, erhalten Sie 5 GB iCloud-Speicher gratis. Wenn Sie mehr iCloud-Speicher benötigen, können Sie mit Ihrem iPhone, iPad, iPod touch oder Mac weiteren Speicher kaufen. Speicherpläne beginnen bei 50 GB für 0,99 Euro pro Monat. Hier erfahren Sie mehr über die Preise in Ihrer Region.

Bei Android hingegen ist die Einstellung vom Gerät abhängig. In der Regel findet man einen entsprechenden Punkt in den Einstellungen unter „Sichern und zurücksetzen“. Hier kann dann die entsprechende Sicherung automatisch eingestellt werden. Google sichert dann die Daten im Google Drive und man kann sie nach Anmeldung von jedem Rechner aus einsehen. Google speichert nicht nur Kontaktdaten und Kalendereinträge sondern auch noch viele weitere, nützliche Angaben. Im Falle des Verlust kann so ein neues Smartphone ganz einfach mit den „alten“ Daten befüllt werden.

Fotos

Zusätzlich zu den regulären Backups empfiehlt es sich, die Fotos seines Smartphones extra zu sichern. Hierfür gibt es einige Möglichkeiten. Die wohl beliebteste und einfachste, gerade für Android Geräte, ist Google Fotos. Hierbei werden alle Fotos automatisch im Google Drive unter dem Abschnitt Fotos gespeichert. Dabei labelt Google diese automatisch mit Datum und Ort und erstellt sogar kleine Sammlungen und Animationen. Der Speicherplatz ist unbegrenzt, was vor allem auch dann von Vorteil ist, wenn man einfach nur mehr Platz auf seinem Smartphone haben will und deswegen Bilder auslagern möchte.

Eine weitere Möglichkeit bieten Dropbox und OneDrive. Auch hier können alle Fotos ganz einfach automatisch in der Cloud gespeichert werden. Hier ist allerdings zu beachten, dass der Speicherplatz begrenzt ist und das Backup stoppt, sobald dieser voll ist. Apple biete mit iCloud eine eigene Lösung an. Die Backup Einstellungen können bei jedem Gerät in der Galerie-App vorgenommen werden.

Find my Phone

Wenn das Smartphone schon weg ist, sollte man unbedingt daran denken, es zu orten und wenn möglich aus der Ferne löschen zu lassen.

Google bietet hier eine einfache, aber sehr umfangreiche Lösung für alle Android-Geräte. Man kann sein Phone orten, klingeln lassen, anrufen oder aber auch auf Werkseinstellung zurücksetzen. Das lohnt sich in jedem Fall, wenn man nicht weiß, wer das eigene Smartphone gerade hat.

Apple hat einen ähnlichen Dienst, allerdings muss dieser erst aktiviert werden. Hierfür muss im ersten Schritt die Find my iPhone App heruntergeladen werden. Dort gibt es dann eine Anleitung zur Einrichtung. Im Ernstfall kann dann, ähnlich wie bei Google, über jeden Rechner darauf zugegriffen und das Smartphone geortet und gelöscht werden.

Alternativ kann man auch auf andere Dienste, wie zum Beispiel auf unser Avira Connect zurückgreifen. Dies hat den Vorteil, dass man alle Geräte auf einen Blick verwalten kann.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischFranzösischItalienisch