online internet security threats en ligne

Begegnen Sie Online-Bedrohungen vorab – Online-Sicherheit

Viele Online-Bedrohungen lassen sich bereits vorab abwehren und vermeiden. Hier erhalten Sie eine Liste an die Hand, die Sie auf den täglichen Umgang mit „Online“ und Online-Bedrohungen vorbereitet.

Wie auch im realen Leben gibt es in der Online-Welt Menschen, die es nicht gut mit einem meinen. Hierbei handelt es sich nun nicht um den gerade nervenden Nachbarn, der schon wieder nach 22 Uhr laute Musik spielt oder um die Kinder im Hof, die eigentlich schon lange im Bett sein sollten. Das sind Ihnen völlig unbekannte Menschen. Diese Menschen kennen auch Sie nicht, wollen aber genau eins: Geld verdienen – und das auch auf illegalem Weg.

Ihre ToDo-Liste zur Online-Sicherheit

Wir haben für Sie eine Liste zusammengestellt, mit der Sie sich sicher durch die Online-Welt bewegen können. Die Liste stellt kein Allheilmittel dar, also schadet auch ein wenig gesunder Menschenverstand dabei nicht. 😉

Nutzen Sie starke Partner in Sachen Sicherheit

Sobald Sie Ihren Browser (wie z.B. den Edge-Browser, Firefox oder Google Chrome) starten und anfangen, sich auf Webseiten umzusehen, sollten Sie sich mit einem Antiviren-Programm und einer Firewall schützen. Auch wenn neuere Betriebssysteme diese bereits eingebaut haben, sind externe Anbieter oft leistungsfähiger. Auch bietet Windows den Windows Defender als eingebaute Antiviren-Software an, der vor Schadsoftware schützt. Allerdings gilt auch hier: Externe Anbieter sind oft leistungsfähiger. Unser kostenloses Avira Antivirus sichert Ihre vertraulichen Daten, schützt Ihre Privatsphäre und blockiert alle Arten von Schadsoftware, wie Viren, Trojaner, Würmer und Spyware. Mehr Informationen zu den einzelnen Begriffen finden Sie übrigens in unserem Lexikon zur IT-Sicherheit.

Verwenden Sie sichere Passwörter für Ihre Accounts

Wir haben Ihnen in unserem Artikel zum internationalen Tag des Passworts eine Liste unserer Tipps zusammengestellt, sodass Sie Ihre Passwörter sicher gestalten können. Zusätzlich sei noch einmal ausdrücklich erwähnt, dass das Passwort „Passwort“ kein gutes Passwort ist und Sie Ihre Passwörter niemandem mitteilen sollten – unter keinen Umständen. Kein seriöser Online-Service wird Sie per E-Mail oder telefonisch jemals nach Ihrem Passwort fragen!

Fallen Sie nicht auf E-Mail-Scam oder -Phishing herein

Vermeiden Sie, dass sich Schadsoftware aus E-Mails auf Ihrem Computer einnisten kann und beachten Sie dazu die folgenden Tipps:

  • Von wem kommt die E-Mail? Klicken Sie auf den Namen des Absenders, um mehr zu erfahren und sich die genaue E-Mail-Adresse anzeigen zu lassen. Alternativ bieten viele E-Mail-Programme die Möglichkeit, die E-Mail-Adresse automatisch anzuzeigen.
  • Öffnen Sie Anhänge oder Links aus E-Mails wirklich nur dann, wenn Sie dem Absender vertrauen – und wenn Sie derartige Anhänge/Links erwarten. Unser kostenloses Avira Antivirus prüft Dateien, bevor Sie diese öffnen können. Der Avira Browserschutz dagegen gleicht Links mit bereits bekannten schädlichen Webseiten ab und blockiert diese gegebenenfalls.
  • Die E-Mail sieht nach einer automatisierten E-Mail, wie zum Beispiel bei einer Bestellbestätigung oder einer Änderung der Allgemeinen Geschäftsbedingungen aus. Doch was ist das? Da haben Sie ein wenig in den Text hineingelesen und allein im ersten Absatz verstecken sich schon drei Fehler? Auch wenn der Texter möglicherweise nur einen schlechten Tag gehabt hat, ist es eher unwahrscheinlich, dass seriöse Firmen derartige E-Mails verschicken. Seien Sie also vorsichtig – wahrscheinlich handelt es sich bei der Mail um Scam oder Spam.

Aktualisieren Sie Ihre Webbrowser

Wie auch schon beim Betriebssystem oder auch bei der Antiviren-Software, sollten Sicherheitsaktualisierungen immer sofort installiert werden.

Nutzen Sie ein Benutzerkonto mit eingeschränkten Rechten

Für Ihre Online-Aktivitäten sollten Sie keinesfalls ein Administrator-Konto verwenden. Es gibt Anleitungen, wie die Erstellung eines Kontos mit eingeschränkten Rechten genau funktioniert: Windows | Mac OS X | Linux | Linux Ubuntu.

Erstellen Sie regelmäßige Backups Ihrer Daten

Der Schadensfall ist schnell eingetreten. Ein Backup sichert Ihre Daten, sodass Sie nicht Gefahr laufen, diese in einem ungünstigen Fall zu verlieren.

 

Diese Tipps sind nicht allumfassend. Wenn Sie sieaber beherzigen, sorgen Sie bereits für die Sicherheit der meisten Ihrer Aktivitäten im Netz. Welche weiteren Tipps haben Sie? Wir freuen uns in den Kommentaren auf Ihr Feedback!

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischFranzösischItalienisch

Hallo, mein Name ist István und ich bin der Social Media Manager bei Avira. Ihr findet meine Blogartikel hier und ich hoffe, dass sie euch gefallen und ihr sie mit euren Freunden und Bekannten teilt. Die letzten News von und rund um Avira findet ihr u.a. auf Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. Ihr könnt dem Blog auch über Bloglovin folgen.