nintendo switch

Nintendo Switch: Eindrücke

Die neueste Konsole von Nintendo ist auf dem Markt: die Nintendo Switch.  In unseren Avira Büros gibt es einige Zocker, die sich die Konsole sofort geholt haben. Wir wollten Sie daran teilhaben lassen, wie diese die Konsole in großer Vorfreude ausgepackt haben. Wir berichten über unsere Eindrücke und die ersten Spielversuche. Ausführlichere Reviews finden Sie unter Kotaku oder Polygon. Dort finden Sie Vorschau-Versionen der Nintendo Switch.

Was ist die Nintendo Switch?

Haben Sie schon von der Switch gehört? Sie ist die neueste Spielkonsole von Nintendo (Vorgängerin war die Wii U). Mit der Switch können Sie jetzt auch unterwegs zocken. Die Nintendo Switch ist eine Hybrid-Konsole: Sie hat eine Dockingstation zum stationären Spielen und eignet sich als Tablet auch, um unterwegs zu spielen. Mit den zwei abnehmbaren Controllern „Joy-Cons“ können Sie überall mobil zocken, sei es im Zug, in langweiligen Meetings (Nur ein Scherz: Bitte spielen Sie nicht in Meetings) oder im Flugzeug. Der Wechsel zwischen Handheld- und TV-Modus soll reibungslos klappen.

Erste Eindrücke

Los geht’s! Im Vergleich zu den Konsolen PlayStation 4 oder Xbox One ist der Verpackungskarton viel kleiner und leichter als erwartet.  Das ist für ein Tablet, das man mit in den Zug oder ins Flugzeug mitnehmen möchte, vorteilhaft. Denn wer möchte schon ein superschweres Handheld-Gerät mit sich herumschleppen?

Der Inhalt des Kartons ist sogar noch kleiner. Das Tablet ist etwa 6 Zoll groß und auch die Joy-Cons sind klein. Beides sieht im Karton ein bisschen verloren aus.

 

Im Karton befinden sich neben dem Tablet und den Controllern auch alle Kabel (logisch!), die Dockingstation und der Konnektor, um aus den Joy-Cons ein Joypad zu machen.

Wie ein Schweizer Messer: Joy-Con

Die Joy-Cons haben übrigens mehrere Funktionen – unglaublich! Sie können mit dem Tablet oder als normales Joypad verwendet werden. Sie sind außerdem abnehmbar und verwandeln sich dann in zwei kleine, separate Controller. Die beiden abgesteckten Joy-Cons können auch in eine Halterung gesteckt werden. Somit sind die oberen Knöpfe leichter zu drücken. Ich bin mir nicht sicher, ob ich diesen Modus häufig nutzen werde. Die Joy-Cons sind selbst für normale Hände ziemlich klein.

 

 

Einrichtung

Die Einrichtung ist in jedem Modus kinderleicht. Bringen Sie die Joy-Cons am Tablet an und starten Sie die Switch als Handheld-Konsole.  Sie können auch zu Hause auf Ihrem Fernsehgerät spielen: Schließen Sie die Dockingstation über den HDMI-Anschluss an Ihrem Fernsehgerät an, setzen Sie das Tablet in die Dockingstation. Jetzt muss nur noch der Akku aufgeladen sein. Sie müssen dann nur noch die Controller paaren, und schon ist das Einrichten fertig. Einfach superleicht, nicht wahr?

Starten

Was könnte bei einer brandneuen Konsole interessanter sein, als das Bedien- und Spielerlebnis zu testen? Sie sind sicher genauso neugierig wie wir! 😉 Die Darstellung auf dem Tablet-Display ist klar und scharf und der Touchscreen reagiert schnell. Nach dem Auspacken kann sofort gezockt werden, da keine weiteren Einstellungen notwendig sind. Das ist ein tolles Benutzererlebnis.

Verfügbare Spiele

Nachteil ist die Auswahl verfügbarer Spiele: Zum Verkaufsstart waren nur wenige Spiele erhältlich. Sogar Zelda – in vielen herausragenden Reviews –gehypt – ist kein für Nintendo Switch exklusives Spiel, sondern gab es schon für die Wii U.  Weitere Spiele sollen aber noch folgen. Die Spiele sind übrigens genauso klein wie diese kleine Konsole!

 

 

Das war’s! Wir hoffen, Sie hatten Spaß an den ersten Eindrücken der Nintendo Switch. Sie ist in Deutschland für 329 € (leider an vielen Verkaufsstellen schon ausverkauft) und für 299 $ in den USA erhältlich. Lassen Sie uns über die Kommentarfunktion unten wissen, was Sie von der Konsole halten. Würden Sie sich diese Konsole kaufen?

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischFranzösischItalienisch

PR & Social Media Manager @ Avira |Gamer. Geek. Tech addict.