Neues Smartphone? So machen Sie Ihr altes Gerät verkaufssicher

Neues Smartphone bekommen? Dann sollten Sie Ihr Altes verkaufen oder verschenken. Vorher sollten Sie aber Ihre persönlichen Daten restlos entfernen.

Unterm Weihnachtsbaum lag ein neues Smartphone? Dann sollten Sie Ihr altes zu Geld machen, statt es in der Schreibtischschublade verstauben zu lassen. Bevor Sie es aber zum Beispiel bei eBay verkaufen, sollten Sie alle Daten restlos löschen. Denn sich haben Sie kein Interesse daran, dass der Käufer einen Blick in Ihre privaten Fotos wirft oder Ihre Kontakte kennenlernt. Das Smartphone in den Werkszustand zurückzuversetzen ist zwar schon einmal ein guter Ansatz, reicht allein aber nicht aus. Denn oft ist es problemlos möglich, Daten mit sogenannte Recovery Tools wiederherzustellen. Denn beim einfachen Löschen, wird der Speicherplatz der betroffenen Dateien lediglich freigegeben, tatsächlich bleiben sie aber noch vorhanden, solange nichts Neues gespeichert wird. Haben Sie ein Smartphone Besitzer mit Baujahr 2014 oder älter, sollten Sie besonders vorsichtig sein. Denn diese alten Geräte werden nicht automatisch verschlüsselt. Dies ist erst ab Android 5.0 beziehungsweise iOS 7 der Fall. Wenn Sie aber folgende Schritte beachten, gehen Sie auf Nummer sicher.

1. Überflüssige Daten löschen

Bevor Sie ein Backup erstellen (siehe Schritt 3), sollten Sie alle überflüssigen Daten löschen. Entfernen Sie erst einmal alle überflüssigen Apps.

Unter Android erledigen Sie das in den „Einstellungen“ unter („Allgemein“ und) „Apps“. Markieren Sie hier nicht mehr benötigte Apps und tippen auf „Löschen“ bzw. „Deinstallieren“.

Als iPhone-Nutzer legen Sie einfach den Finger solange auf das App-Symbol, bis es zu wackeln beginnt. Tippen Sie dann auf das kleine Kreuz in der oberen rechten Ecke des App-Symbols.

Ist das erledigt löschen Sie zudem alle unbrauchbaren Fotos und Videos. Das erledigen Sie über die entsprechenden Anzeige-Apps.

2. Backup anlegen

Am komfortabelsten ist ein automatische Cloud-Sicherung: Dabei werden sämtliche Daten sowie alle Apps, Kontakte und Termine auf den Servern der Hersteller gespeichert und lassen sich einfach auf das neue Smartphone übertragen.

Als Android-Nutzer öffnen Sie dazu die „Einstellungen“ und dann „Sichern und zurücksetzen“. Aktvieren Sie hier zunächst die „Datensicherung“ sowie die Funktion „Automatische Wiederherstellung“. Wählen Sie anschließend unter „Sicherungskonto“ Ihr Google-Konto sowie die Daten aus, die Sie sichern möchten.

Bei iPhones legen Sie wie folgt ein Cloud-Backup an. Voraussetzung ist, dass das Gerät mit einem WLAN verbunden ist. Öffnen Sie dann die „Einstellungen“ und darin „iCloud“ (oben auf Ihren Namen tippen). Unten aktivieren Sie dann die die Funktion „iCloud Backup“ und tippen auf „Backup jetzt erstellen“.

Hindernisse können allerdings ein begrenzter Cloud-Speicher (bei Gratisnutzung) und Vorbehalte hinsichtlich des Datenschutzes sein. In diesen Fällen sollten Sie Daten auf dem PC oder externen Speichermedien sichern.  Viele Smartphone-Hersteller bieten für diesen Zweck spezielle Apps an, Apple-Nutzer müssen auf iTunes zurückgreifen.

3. In den Auslieferungszustand versetzen

Haben Sie alle überflüssigen Daten gelöscht und ein Backup angelegt? Gut, dann versetzen die das Smartphone in den Auslieferungszustand. Dadurch werden alle Einstellungen, Apps und persönliche Daten aus dem internen Speicher gelöscht (vergessen Sie ggfs. nicht, die Speicherkarte zu entfernen).

Bei Androiden finden Sie die Funktion in den „Einstellungen“ unter „Geräteverwaltung“ oder „Allgemeine Verwaltung“ unter „Sichern und Zurücksetzen“ oder „Zurücksetzen“. Wählen Sie hier „Auf Werkseinstellungen zurücksetzen“ und folgen den Anweisungen.  Wichtig: Trotzdem können einige Daten noch vorhanden sein. Richten Sie daher beim nächsten Neustart das Gerät ohne Google-Konto ein, legen es mit der Kamera nach unten auf eine Oberfläche und starten eine Videoaufnahme, bis der Speicher voll ist. Anschließend setzen Sie das Smartphone wie beschrieben erneut auf die Werkseinstellungen zurück.

Als Apple-Nutzer haben Sie es einfacher. Versetzen Sie das iPhone über „Einstellungen“, „Allgemein“, „Zurücksetzen“ und „Alle Inhalte und Einstellungen löschen“ zurück, werden alle Daten unwiederbringlich entfernt. Das Ganze dauert zudem nur wenige Sekunden.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: Englisch