iPhone 11: Sieben Schritte zum Schutz Ihres Geräts

Seien wir mal ehrlich: Egal, ob man bereits ein iPhone-Nutzer ist oder plant, ein neues iPhone 11 zu kaufen, das Design und neue Funktionen sind nicht alles. Es ist sehr wichtig zu wissen, dass diese Geräte für Cyberangriffe anfällig sein können und daher Ihre Privatsphäre und Sicherheit im Internet in großer Gefahr sein können. Ja, sogar mit einem iPhone!

Ein aktueller Bericht von Google enthüllte einen Malware-Angriff auf iPhone-Nutzer, der zwei Jahre andauerte und die meisten Betriebssystemversionen zwischen iOS 10 und iOS 12 betraf. Der Angriff richtete sich gegen uigurische Muslime, und es gibt Quellen, die vermuten, dass die chinesische Regierung der Hauptakteur hinter diesem Angriff ist.

Das Team von Google Project Zero entdeckte eine Sammlung von gehackten Websites, die ihren Besuchern Malware auslieferten. Die Anzahl der Betroffenen bleibt unbekannt, aber dem Bericht zufolge reichte es aus, nur die gehackte Seite zu besuchen, um das Gerät anzugreifen. Nach einer erfolgreichen Attacke wurde im Anschluss ein Überwachungs-Tool installiert. Google schätzt, dass diese Seiten von Tausenden Besuchern pro Woche aufgerufen wurden.

Die Angreifer hatten Zugriff auf verschlüsselte WhatsApp-Nachrichten, iMessage-Texte und Telegram-Nachrichten, aber auch auf Standortdaten und andere private Informationen der iPhone-Nutzer. Apple gelang es, die Schwachstelle im Februar zu beheben, als sie iOS 12.1.4 veröffentlichten.

Dies ist jedoch nicht das erste Mal in diesem Jahr, dass iPhone-Nutzer Opfer eines Malware-Angriffs wurden. Im Mai brachte WhatsApp einen Sicherheitsfix heraus, nachdem ein israelisches Cybersicherheits- und Geheimdienstunternehmen Überwachungssoftware entwickelt und auf iPhones mit Hilfe der Anruffunktion installiert hatte.

Wie kann man sein neues iPhone 11 sichern?

Wenn es um Sicherheit geht, ist iOS als sehr sicheres Betriebssystem bekannt, aber die jüngsten Angriffe scheinen zu beweisen, dass sich die Lage geändert hat. Aufgrund der zunehmenden Anzahl von iOS-Exploits hat Zerodium, ein Unternehmen, das bisher nicht gemeldete Zero-Day-Exploits kauft, nun seine Belohnung für einen Zero-Click-Angriff auf iPhones auf 500.000 US-Dollar reduziert, während eine Zero-Click-Hacking-Technik, die ein Android-Gerät vollständig übernimmt, mit 2.500.000 US-Dollar belohnt wird.

Aber keine Angst – Sie haben einige Möglichkeiten, um die Sicherheit Ihres Geräts zu verbessern. Also, nur zu: Kaufen Sie das neue iPhone 11 und folgen Sie diesen 7 einfachen Schritten.

1. Halten Sie Ihr Gerät auf dem neuesten Stand

Es klingt so einfach, wie es ist: Um Ihr iPhone vor unerwünschten Angriffen zu schützen, stellen Sie einfach sicher, dass es auf dem neuesten Stand ist. Prüfen Sie, ob Sie das aktuellste Betriebssystem verwenden, da Updates oft speziell dafür entwickelt wurden, um Schlupflöcher zu schließen, die Hacker ausnutzen können, wie z.B. Schwachstellen und sogenannte Zero-Day-Attacken. Natürlich veröffentlicht auch Google Sicherheitspatches und Updates für Android-Geräte. Nutzen Sie also diese einfache und effektive Möglichkeit durch Updates Ihr zu schützen.

2. Verwenden Sie öffentliche WLAN-Netzwerke mit Vorsicht

Über ein öffentliches WLAN online zu gehen ist nicht ganz frei von Risiken. Ein gutes VPN-Programm ist hier ein wertvolles Werkzeug um die Gefahren hier im Zaum zu halten. Mit einem VPN-Tool können Sie sicherstellen, dass die Daten, die Sie in unsicheren öffentlichen Netzwerken wie z.B. am Flughafen oder im Café übertragen, nicht in die falschen Hände geraten.  Alle Daten werden damit auf verschlüsseltem Weg übertragen und Sie können anonymisiert und gesichert surfen.

3. Fingerabdruck-Login verwenden

Die Zeiten sind vorbei, in denen Sie Ihre PIN eingeben mussten, um Ihr Handy zu entsperren. Alles, was Sie jetzt tun müssen, ist, Ihren Finger auf den Sensor Ihres Telefons zu legen oder Ihr Gesicht zu scannen (z.B. Gesichtserkennung auf dem iPhone X). „Und das ist nicht nur einfacher, sondern – zumindest teilweise – sicherer“, sagt Alexander Vukcevic, Leiter des Protection Labs & QA bei Avira.

4. Erstellen Sie sichere Passwörter

Schwache Passwörter sind einer der Hauptgründe für gehackte Benutzerkonten. Achten Sie daher darauf, für all Ihre Online-Dienste immer starke und unterschiedliche Passwörter zu verwenden. Denken Sie auch daran, Ihre Passwörter regelmäßig zu ändern. Wenn Sie das Gefühl haben, dass das zu viel Arbeit ist, sollten Sie einen Passwortmanager verwenden, der die ganze harte Arbeit für Sie erledigt.

5. Nur offizielle Apps herunterladen

Eine weitere Möglichkeit für Hacker, sich einen Zugang zu Smartphones zu verschaffen, besteht darin, durch Modifikationen von beliebten Anwendungen ihren eigenen bösartigen Code zu verstecken. Es gibt nur einen Weg, dieses Infektionsrisiko zu minimieren: Laden Sie nur Anwendungen aus dem originalen Apple App-Store herunter und vermeiden Sie alle anderen Quellen.

6. Behalten Sie Ihre Datenschutzeinstellungen im Auge

Die meisten Apps, die Sie auf Ihrem Handy installiert haben, fragen nach Ihrem Standort und/oder dem Zugriff auf Ihre Kamera und Ihr Mikrofon. Für einige dieser Apps macht das absolut Sinn, aber andere nutzen es nur für Werbezwecke oder noch schlimmer, um Spyware zu verbreiten. Werfen Sie einen genaueren Blick darauf und gehen Sie auf Einstellungen > Datenschutz. iPhones haben auch die Möglichkeit, die Nachverfolgung von Anzeigen zu beschränken, so dass Sie vielleicht sicherstellen möchten, dass diese eingeschaltet ist. Gehen Sie dazu auf Einstellungen > Datenschutz > Werbung.

7. Backups erstellen

Ein weiterer wichtiger Schritt ist die Erstellung regelmäßiger Backups. Dies bedeutet, dass Ihre gespeicherten Daten immer noch verfügbar sind, auch wenn Ihr Smartphone verloren geht. Apple bietet dazu den iCloud-Dienst an. Hier wird ein 1:1-Backup Ihres iPhones erstellt, das Sie im Verlustfall dann auf ein neues Handy übertragen können. Auf den Apple-Supportseiten finden Sie eine sehr detaillierte Erklärung, wie Sie automatische Backups konfigurieren, also werfen Sie einen Blick darauf.

 

Diese sieben einfachen Schritte helfen Ihnen also dabei, Sie und Ihre Geräte zu schützen. Einfach, oder? Also los – schauen Sie sich die Apple Keynote an, kaufen Sie das neue iPhone 11 und genießen Sie alles, was es zu bieten hat – mit Sicherheit.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: Englisch