Hinter den Kulissen: Die Mitarbeiter der Avira Protection Labs

Haben Sie jemals darüber nachgedacht, wer die Millionen Cyberattacken die jeden Tag gemacht werden, davon abhält erfolgreich zu sein? Ist es ein Mann, der im dunklen vor einem Computer sitzt? Oder ist es ein geheimes Elite-Team, das von einem isolierten Bunker tief in einem Berg arbeitet, der ausgerüstet ist wie der Kontrollraum der NASA?

Bei Avira ist das Beschützen der Menschen vor Cyberkriminalität keinesfalls eine One-Man-Show – und auch wenn das zweite oben genannte Szenario sich ziemlich episch anhört, sieht es in der Realität doch ganz anders und viel bodenständiger aus: die Avira Protection Labs. Ohne dass ein Superhelden-Setup gebraucht wird, nutzt das Team seine Ressourcen, um über 500 Millionen Nutzer und ihre Geräte vor den im Internet lauernden Cyberkriminellen zu schützen.

Warum lernen Sie nicht einfach ein paar der Menschen kennen, die das Leben von Hackern und Scammern zur Hölle machen?

Alexander Vukcevic

Den Anfang macht Alex, der im Jahr 2000 bei Avira angefangen hat. Mit mehr oder weniger 20 Jahren Erfahrung in der Anti-Malware-Industrie, dürfte sich niemand darüber wundern, dass er eine aktive Rolle in der großen Cybersicherheitscommunity einnimmt.

 

Name:

Alexander Vukcevic

Jobtitel:

Director – Avira Protection Labs & QA

Was ist etwa, dass die Menschen nicht über deinen Job wissen?

Malware-Ersteller schlafen nie. Es ist schwer ihre nächsten Schritte zu erahnen – und ihnen immer einen Schritt voraus zu sein.

Was hilft dir, auf der Arbeit motiviert zu bleiben?

Zusammen mit meinem Team die Möglichkeit zu haben das digitale Leben der Menschen abzusichern und zu schützen.

Was befindet sich auf deinem Schreibtisch?

Mein Laptop und ein paar Bildschirme.

Wann hast du deinen ersten Computer bekommen?

Mit 8 Jahren.

Was war deine letzte Online-Suche?

„Coalition against Stalkerware“.

Hast du Haustiere?

Eine Katze die Sunny heißt.

Dein Motto?

Sei nicht geschäftig; sei produktiv.

Mihai Grigorescu

Als nächstes ist Mihai an der Reihe, der 2015 zu Avira gestoßen ist und im Bukarester Büro arbeitet. Neben seinem Fokus auf die Analyse von Malware schreibt er auch Tech-Artikel für diverse Blogs.

Name:

Mihai Grigorescu

Jobtitel:

Senior Thread Researcher

Was ist etwa, dass die Menschen nicht über deinen Job wissen?

Das er sehr viel Programmieren beinhaltet. Nicht nur, um spezifische Tools und Systeme zu entwickeln, sondern auch um Research-Aufgaben zu automatisieren.

Was hilft dir, auf der Arbeit motiviert zu bleiben?

Es macht mich stolz dabei zu helfen, Menschen zu schützen – vor allem, weil ich verstehe was für eine Auswirkung Cyberbedrohungen für Menschen und Betriebe haben können.

Wann hast du deinen ersten Computer bekommen?

Mit 13 Jahren.

Welches digitale Gadget magst du am liebsten?

Meinen E-Book-Reader.

Dein Motto?

Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile.

Amr Elkhawas

Zu guter Letzt lernen wir Amr kennen, der jetzt seit fast zwei Jahren bei Avira ist. Seine Top Fähigkeiten beinhalten die Analyse von Malware, Digitale- und Netzwerk-Forensik und viel mehr.

Name:

Amr Elkhawas

Jobtitel:

Threat Researcher

Beschreibe deinen Beruf in einem Satz:

„Protecting people in a connected world.“ – Menschen in unserer vernetzten Welt zu schützen.

Was hilft dir, auf der Arbeit motiviert zu bleiben?

Das Gefühl, dass meine Arbeit wirklich Auswirkungen auf das Leben andere Menschen hat.

Was befindet sich auf deinem Schreibtisch?

Mein Laptop und ein Notizbuch. Ich mag es, Sachen auf Papier aufzuschreiben.

Wann hast du deinen ersten Computer bekommen?

Ich glaube mit fünf.

Der beste Ratschlag den du jemals bekommen hast?

Gib niemals deine Träume auf.

Dein liebster Urlaubsort?

Die Strände der Nordküste Ägyptens.

Dein Motto?

Alles passiert aus einem bestimmten Grund.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: Englisch