Datenweitergabe: 40% der Deutschen einverstanden – meistens

Datenskandale über geleakte, verkaufte oder weitergegebene Daten rütteln einen schon fast jede Woche von neuem auf – völlig egal ob von großen oder kleinen Firmen. Jedes Mal ist das Internet dann voll mit entrüsteten Kommentaren. Zu Recht!

Doch der Entrüstung sind schnell Grenzen gesetzt. Werden nämlich „nur“ Daten weitergegeben, die nicht besonders persönlich sind oder gibt es für die Informationen etwas gratis, stört 40% der Deutschen eine Weitergabe nicht. Nicht ausreichend ist für die Nutzer das Versprechen als „Gegenleistung“ personalisierte Werbung beziehungsweise Informationen zu erhalten. Hiermit haben nur 2% kein Problem.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: Englisch

PR & Social Media Manager @ Avira |Gamer. Geek. Tech addict.