Besser geht’s nicht: Avira mit Top-Bewertung im Langzeittest

18 von 18 Punkten – besser als die gesamte Konkurrenz. Avira Antivirus Pro belegt im Langzeitvergleich von AV-Test unangefochten den ersten Platz.

Egal ob Trojaner, Würmer, Erpresserviren oder andere Arten von Schadsoftware – Windows-Computer sind vielen Bedrohungen ausgesetzt. Doch wie gut schützen Antivirenprogramme vor diesen Gefahren wirklich? Um das genau zu prüfen, haben die Experten von AV-Test volle sechs Monate lang 18 Schutz-Suiten auf ihre Schutzwirkung, Systembelastung und Benutzbarkeit geprüft. Der Langzeittest soll zeigen, wie verlässlich die Pakete permanent ein System tatsächlich bewachen.

Harter Test über sechs Monate

In der Untersuchung konnten die Produkte in jeder der drei geprüften Kategorien bis zu 6 Punkte erhalten. Besonders interessant ist speziell der Blick auf die dauerhaft geprüfte Schutzwirkung. Über den Testzeitraum von 6 Monaten hinweg galt es, eine gewaltige Menge an Angreifern zu erkennen: über 700mal 0-Day-Malware und über 30.000 Malware-Vertreter aus den Referenz-Sets. Für diese Prüfung mussten alle Schutzpakete also jeden Monat durch zwei Testinstanzen. Zuerst wurde der Real-World-Test durchgeführt. Dabei nutzte AV-Test ausschließlich 0-Day-Malware, die zum Beispiel aus E-Mails oder von Webseiten stammt. Die noch unbekannten Angreifer sind teils erst wenige Stunden alt, aber nicht älter als 24 Stunden. Im zweiten Abschnitt lautete das Ziel, ein Referenz-Set zu erkennen. In diesem steckten bekannte Viren, Trojaner & Co, die nicht älter als 2 Wochen sind. An dieser Stelle bekam Avira Antivirus Pro die volle Punktzahl und schützt somit besonders gut vor Bedrohungen aller Art.

Volle Punktzahl im Dauertest: Das schaffte nur Avira Antivirus Pro.

Schutz ohne Bremse

Auch der Annahme, dass ein guter Virenschutz zulasten der Systemleistung geht, gingen die Experten nach. Um das zu untersuchen, prüften sie die Systemlast der Produkte. Auf einem Standard- und einem High-End-PC mit und ohne einer Schutzlösung führte das Labor definierte Aktionen durch: Webseiten öffnen, Programme installieren und starten, Downloads ausführen und Daten kopieren. Bei Avira Antivirus Pro hatten die Tester nichts zu beanstanden und gaben erneut die volle Punktzahl.

Falschmeldungen Mangelware

Besonders ärgerlich ist, wenn das Schutzprogramm harmlose Aktionen, Dateien oder Programme als Bedrohung erkennt. Die Rede ist dann von sogenannten False Positives. AV-Test prüfte daher unter dem Punkt „Benutzbarkeit“ die Sicherheitspakete auf Fehlalarme. Dazu mussten die Pakete fast 4 Millionen normale Dateien scannen, tausende Webseiten besuchen und die Installation von fast 200 sauberen Programme überwachen. Avira Antivirus Pro meldete gar keine oder nur einzelne Fehlalarme und heimste für diese Leistung abermals volle 6 Punkt ein.

Fazit

Besser geht es nicht: Die Maximalpunktzahl von 18 Punkten erreichte im Dauertest allein das Schutzpaket „Avira Antivirus Pro“ und räumte damit spielend die Auszeichnung „Top Product“ ab. Travis Witteveen, CEO von Avira, ist begeistert: „Dieses Ergebnis spiegelt das jahrelange Engagement aller Avira-Mitarbeiter wieder, unseren Kunden bestmögliche Sicherheit und Komfort zu bieten“.  Den kompletten Test finden Sie hier: https://www.av-test.org/de/news/dauertest-welches-paket-schuetzt-windows-am-besten/