Bei Antivirenprogrammen kann es nur eines geben

Haben Sie sich jemals gedacht, dass ein Computer der zwei Antivirenprogramme installiert hat geschützter ist als einer, mit nur einem? Das sollten Sie gegebenenfalls noch mal überdenken, denn wie so oft ist in diesem Fall weniger mehr.

Eine der häufigsten Beschwerden heutzutage ist, dass der Scan eines Antivirenprogramms nicht mehr funktioniert, obwohl es am Tag zuvor noch einwandfrei gelaufen ist. Nach ausführlichen Gesprächen wir fast immer das gleiche Problem festgestellt: Es sind zwei oder mehr Antivirenprogramme mit Echtzeitschutz auf dem Computer installiert. Das Betriebssystem spielt dabei keine Rolle. Es gilt dasselbe Prinzip wie beim Film Highlander: Es kann nur einen geben.

Was bedeutet das für den Schutz meines PCs?

Wenn Sie zwei oder mehr Antivirenprogramme mit Echtzeitschutz gleichzeitig laufen habt, schafft das Potenzial für große PC-Probleme. Antivirensoftware ist ziemlich komplex und hat viele Komponenten, die einander behindern könnten – eine Software kann nämlich durchaus die Komponenten der anderen blockieren kann.

Je nachdem wie die Quarantäne-Funktion arbeitet, wird eventuell eine Datei, die vom ersten Antivirenprogramm in Quarantäne verschoben wurde, von der zweiten erkannt – auch wenn sie keine Bedrohung mehr darstellt. Oder eine Antivirensoftware blockiert die Datei, während die andere versucht, sie in Quarantäne zu verschieben, wodurch verschiedene Fehler entstehen können.

Am schlimmsten ist, dass sie sogar eine Gefahr übersehen können: Wenn eine Antivirensoftware eine Datei zur Prüfung öffnet, kann die andere sie vielleicht nicht lesen. Wenn die erste dann die Gefahr nicht erkennt, kann die zweite dies vielleicht auch nicht.

Sie müssen auch bedenken, dass zwei Antivirenprogramme zweimal so viele Ressourcen benötigen, also mehr RAM- und Prozessorleistung – besonders wenn eine Prüfung oder andere sicherheitsbezogene Vorgänge durchgeführt werden. Am Ende wird Ihr Computer im besten Fall merkbar langsamer und im schlimmsten Fall instabil sein.

Bei Antivirenprogrammen ist also mehr eher weniger – ob Highlander oder nicht, denken Sie immer daran, dass auf dem Computer kein Platz für zwei Kämpfer ist. Es kann nur einen geben.

PR & Social Media Manager @ Avira |Gamer. Geek. Tech addict.