Avira Scout: Does Usability = Security?, Benutzerfreundlichkeit, Convivialité, Fruibilità

Avira Scout: Bedeutet Benutzerfreundlichkeit auch Sicherheit?

Der Autopilot von Avira Scout verfügt über einen einfachen Drehknopf, mit dem Sie zwischen zwei Modi wählen und entscheiden können, welcher am besten zu Ihnen passt: der „Komfortmodus‟ oder der „Sicherheitsmodus‟

Wofür stehen diese Einstellungsmodi? 

Zunächst einmal möchte ich klarstellen, dass beide Einstellungen, der „Sicherheitsmodus‟ und der standardmäßig eingestellte „Komfortmodus‟, für Sie erhebliche Vorteile in Bezug auf Sicherheit und Privatsphäre darstellen.


scout_pilot_smallDer Komfortmodus
 fügt mehrere Komfortfunktionen und so viele Sicherheits- und Privatsphäreneinstellungen wie möglich hinzu, ohne Ihnen damit Komfort zu nehmen oder Webseiten zu beschädigen. Außerdem erfassen wir anonyme Nutzerstatistiken, um die Benutzerfreundlichkeit zu optimieren.

Der Sicherheitsmodus fügt nur einige Komfortfunktionen hinzu, die sehr gut zu unserem Sicherheits- und Privatsphärenkonzept passen. Es werden mehr Sicherheits- und Privatsphärenfunktionen hinzugefügt, wodurch einige Webseiten eventuell beschädigt werden _könnten_. Es werden keine Statistiken zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit erfasst. Und es versteht sich wohl von selbst, dass der Sicherheitsmodus alles in allem sicherer ist als der Komfortmodus.

Ich würde Ihnen empfehlen, beide Modi selbst zu testen und auszuprobieren. Wählen Sie den Modus, mit dem Sie sich am wohlsten fühlen und der Ihr Surfverhalten nicht stört. Sie können den Modus wechseln, wann immer Sie wollen.

Wir werden immer eine einfache Methode für Sie bereitstellen, um zu prüfen, welche Einstellungen diese Modi auslösen. Zurzeit sind die besagten Einstellungen unten im Menü aufgeführt.

Transparenz und Kontrolle

Der Autopilot wird in zwei Teile geteilt:

  • Eine kurz gefasste und einfache Benutzeroberfläche, in der Nutzer den aktuellen Modus auswählen können.
  • Und ein Teil mit „allen Informationen, die man sich nur wünschen kann‟, den man findet, wenn man etwas tiefer ins Menü einsteigt.

„Wozu brauche ich denn all die Informationen, wenn die zwei Sicherheitsmodi schon fast alles abdecken?‟ fragen Sie sich vielleicht. Nun ja, Transparenz ist ebenso wichtig wie Benutzerfreundlichkeit. Außerdem sollen Sie als Nutzer wieder die Kontrolle übernehmen können, denn es ist IHR Computer und es sind IHRE Daten, also sollten SIE die Kontrolle haben. Die Autopilot-Modi sind für bestimmte Nutzungsfälle optimiert, die auf unserem Wissen über Sicherheit basieren. Aber auch wenn wir uns mit Sicherheit auskennen, sind wir noch lange keine Experten was Ihr Surfverhalten angeht.

Darum werden wir immer die genauen Einstellungen angeben, die mit unseren Modi einhergehen (wenn auch nicht immer auf dem ersten Bildschirm des Menüs, da die Anzahl der Einstellungen bald zunehmen wird). Und damit es auch für Sie Vorteile gibt, können Sie bald unsere Standardeinstellungen ausschalten, wenn Sie nicht dazu passen, wie Sie das Internet nutzen.

Benutzerfreundlichkeit = Sicherheit!

Edward Snowden hätte es fast nicht geschafft, seine Mission zu Ende zu bringen. Warum? Wegen der Benutzerfreundlichkeit.

Snowden musste Kontakt zu den Journalisten Glenn Greenwald und Laura Poitras aufnehmen, um seine Dokumente an die Öffentlichkeit zu bringen. Dazu wollte er die PGP-E-Mail-Verschlüsselung nutzen, um vor der NSA sicher zu sein. PGP war allerdings für Nerds entwickelt — denn außer ihnen interessierte sich vor Snowden niemand sonst für E-Mail-Verschlüsselung.

Damals bedeutete Benutzerfreundlichkeit: Schreibe etwas Dokumentation für all diese Kommandozeilen-Optionen. Das mag für mich perfekt sein, aber für viele andere wohl eher nicht.

Also erstellte Snowden (als anonymer Nutzer bei YouTube) ein Video, in dem er versuchte, Glenn Greenwald zu erklären, wie man PGP benutzt. Sein Versuch scheiterte. Greenwald hat es nicht einmal geschafft, das Video bis zum Ende anzuschauen! Stellen Sie sich vor, wie anders die Welt heute aussehen würde, wenn Greenwald Snowden damals aufgegeben hätte, nur weil die PGP-E-Mail-Verschlüsselung nicht benutzerfreundlich genug war.

Wir sorgen dafür, dass Ihnen keine mangelnde Benutzerfreundlichkeit im Weg steht, wenn Sie Avira Scout nutzen. Bestimmt verstehen Sie jetzt, warum sie eine der wichtigsten Sicherheitsfunktionen ist.

Übrigens können Sie die ganze Geschichte über Snowden und Greenwald hier nachlesen. Und wenn Sie das Thema wirklich interessiert, sehen Sie sich den „dramatischen” 31C3-Vortrag „Crypto Tales from the Trenches” an

Zukunftsaussichten – Was kommt als Nächstes?

Wir sammeln bereits Ideen für einen dritten Modus: Intern nennen wir ihn „Paranoiamodus”. 😉 Sie dürfen gespannt sein.

Übrigens: Wenn Sie Avira Scout einige Tage genutzt haben, würden wir uns freuen, wenn Sie uns über den Link in der unteren rechten Ecke Feedback senden könnten. Danke!

TL;DR:

Einfach kann komfortabel UND sicher sein

Thorsten Sick

 

Bitten beachten Sie: Dieser Artikel bezieht sich auf die Version des Avira Scout Browsers für Windows, Mac und Linux.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischFranzösischItalienisch

I use science to protect people. My name is Thorsten Sick and I do research projects at Avira. My last project was the ITES project where I experimented with Sandboxes, Sensors and Virtual Machines. Currently I am one of the developers of the new Avira Browser