HackITAll hackathon - 60 students, 20 teams, 3 winners, 1 Polly

HackITAll Hackathon – 60 Studenten, 20 Teams, 3 Gewinner, 1 Polly

„HackITAll“ ist ein Hackathon, der jährlich durch die LSAC (Automatic Control & Computers Student’s League) in Bukarest, Rumänien, ausgerichtet wird. 2017 fand das Event zum zweiten Mal statt und Avira war der Hauptsponsor. HackITAll fand am 18.-19. März 2017 statt und war ein klassischer 24-stündiger Hackathon. 60 IT-Studenten, die hauptsächlich an der polytechnischen Universität Bukarest (UPB) eingeschrieben sind, fanden sich in 3er Gruppen (20 Teams) zusammen und konkurrierten bei ihrer Interpretation einer interessanten, nützlichen und disruptiven App. Das diesjährige Thema war es, den Amazon-WebService „Polly“ in ihre Applikation zu integrieren.

Dürfen wir vorstellen: Polly – beim HackITAll Hackathon

Nein, hier geht’s nicht um einen Papagei. Polly ist eine API von Amazon, die Text in gesprochene Sprache umwandelt. Dabei wird durch eine fortgeschrittene, sogenannte „Deep Learning“-Technologie dafür gesorgt, dass die synthetisierte Stimme wie eine menschliche Stimme klingt. Polly beinhaltet 47 menschenähnliche Stimmen, die in 24 verschiedenen Sprachen reden können. Die Studenten konnten also die ideale Stimme auswählen und so dafür sorgen, dass die Anwendungen in vielen verschiedenen Ländern funktionieren. Zusätzlich sollten die Studenten einen kostenlosen AWS-Account nutzen, durften aber auch zusätzliche AWS Services innerhalb ihres kostenlosen Accounts einbinden.

Die Gewinner

Alle, wirklich alle Teilnehmer waren einfach nur großartig und unsere Jury hat sich schwer getan, die Gewinner festzulegen. Aber zum Schluss haben Valentin Puscoci (Avira ConnectWeb Manager), George Cocu (Avira Manager CSI), Andrei Petrus (Avira Innovation Product Manager), Daniel Chivescu (Avira QA Automation TeamLead ConnectWeb), Vasile Moca (Avira Engineering Lead Authentification & Licensing, CSI) und Lucian Toader (Avira Business Analyst Specialist, CSI) diese Gewinner bestimmt:

1. Platz

Der erste Platz ging an das Team T.F.L, die einen Krankenhausassistenten in einem tragbaren Gerät erstellt haben. Jeder aus dem Team hat eine PlayStation gewonnen.

2. Platz

Das Team .titanic: {float: none} – bei diesem Namen handelt es sich übrigensum einen CSS-Witz – hat den zweiten Platz belegt. Sie haben einen mobilen Fahrassistenten (Siri/Alexa/Cortana für Fahrer) erstellt. Jeder aus diesem Team hat einen Dell-Monitor gewonnen.

3. Platz

Auf dem dritten Platz sind die Gewinner vom letzten Jahr gelandet. Das Team EtoH beeindruckte uns mit ihrem „Dungeons and Dragons“ für Blinde. Von diesem Team hat jeder eine SSD erhalten.

Abgesehen davon …

Die meisten Projekte, die abgegeben wurden, haben uns echt beeindruckt. Aber noch wichtiger (gerade für die Studenten) war es, dass alle Projekte Marktpotential hatten – wenn man sie denn innerhalb einer Start-Up-Umgebung unterbringen würde. Unsere Kollegen vor Ort wie auch die Teams haben ihre Begeisterung mit uns geteilt:

George Cocu, Avira Manager CSI  
Mich hat am meisten beeindruckt, dass wirklich jedes Team mit einer individuellen und stimmigen Idee ankam. Es ging darum, Technologie in die Hände normaler Leute mit normalen Bedürfnissen zu legen. Die Ermutigung, für einen gesünderen Lebensstil daheim zu kochen; den Weg durch ein rumänisches Krankenhaus zu finden; das Spielen eines Computerspiels, ohne dass man die ganze Zeit auf den Bildschirm starren muss; das Beste aus der Zeit zu machen, während man in einem Stau steht, sind nur einige der Ideen gewesen, die auf eine unterhaltsame aber auch sinnvolle Art und Weise adressiert wurden. Ich denke, dass ich nicht zu überoptimistisch bin, wenn ich sage, dass es mit den meisten Resultaten möglich ist, ein Millionen-Dollar-Unternehmen auf die Beine zu stellen. Und genau das liegt in den Händen der neuen Welle an rumänischen IT-Fachleuten.
Andrei Petrus, Avira Innovation Product Manager  
Es war elektrisierend zu sehen, wie Dutzende von jungen und intelligenten Talenten in der Lage waren, mit topaktuellen Technologien innovative PoCs liefern zu können. Vor allem habe ich bewundert, wie fest diese Ingenieurteams zusammengeschweißt sind und wie sehr sie der Versuchung widerstanden, den Geek raushängen zu lassen. Dabei haben sie sich stets die Zeit genommen, den Focus für den Mehrwert der Kunden nicht aus den Augen zu verlieren – bevor sie sich dann tatsächlich an die Realisierung ihrer Idee gemacht haben. Diese Ausgabe des HackITAll hat mir mehr als einen Funken Hoffnung gegeben, dass die technische Ausbildung in Rumänien weiterhin hervorstechen wird. Jeder hat hervorragende Arbeit abgeliefert und ich erwarte schon sehnlichst das HackITAll 2018!
Daniel Chivescu, Avira QA Automation Team Lead  
Um die Organisation dieses Events zu unterstützen, mussten wir quasi zurück auf die Schulbank. Das war wirklich ein erfrischender Atemzug für mich. Wenn ich das mit meinen Tage auf der Universität vergleiche und die Energie, den Verstand, den Einfallsreichtum und die Klugheit dieser jungen Ingenieure sehe, dann gibt mir das eine Menge Selbstsicherheit. Ich kann aus ganzem Herzen sagen: „Die Zukunft sieht rosig aus!“. Gebt einem Mann einen Fisch und er wird für einen Tag essen … gebt diesen Ingenieuren ein paar Open-Source APIs, Internet und einen Text-Editor und schaut euch an, wie sich die Zukunft vor euren Augen entfaltet.
Vlad Iordache, T.F.L Teammitglied  
Aus unserer Sicht war das ‚HackItAll 2017‘ ein unglaublich erfolgreicher Hackathon. Das LSAC-Team hat erneut bewiesen, dass sie großartige Events organisieren können (dies ist nicht das erste vom LSAC-Team organisierte Event, an dem wir teilgenommen haben)! Wir können sagen, dass wir in diesen 24 Stunden unsere technischen Fähigkeiten unglaublich erweitern und uns mit der Programmiersprache Phython auf einem Raspberry Pi vertraut machen konnten. Ich persönlich habe das Event mit einer phantastischen Erfahrung und einem tollen Preis abschließen können. Die diesjährigen Teilnehmer haben – auch ganz im Sinne des Hackathons – den Schwierigkeitsgrad wirklich nach oben getrieben. Ich war Zeuge wirklich interessanter und gut umgesetzter Projekte die bewiesen haben, dass alle wirklich gut vorbereitet waren.
Cristi Stefan Buzec, „.titanic {float: none};“ Teammitglied  
Das Team „.titanic {float: none};“ hat zum ersten Mal in dieser Zusammenstellung an dem Event teilgenommen und wir sind unglaublich glücklich, auf der Siegertreppe gelandet zu sein. Wir waren darauf konzentriert, innerhalb der vorgegebenen 24 Stunden etwas wirklich Schönes und auch so zweckmäßig wie nur möglich zu erstellen.

Impressionen vom HackITAll Hackathon


Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischFranzösischItalienisch