airselfie

AirSelfie: Die Drohne für Ihre Selfies

Sie gehören zu den Menschen, die gerne viele Selfies von sich selbst machen? Und sind Sie auch so genervt davon, wenn Ihr Arm, der das Handy oder den Selfie-Stick hält, komisch auf diesen Bildern erscheint? AirSelfie will Abhilfe schaffen.

Wenn Sie nicht mit Scheuklappen durchs Leben gehen, haben Sie in den letzten Jahren sicherlich immer wieder Einzelpersonen oder Gruppen gesehen, die sich vor Touristenattraktionen, Monumenten, und eigentlich überall sammeln. Ihren Arm ausgestreckt stehen sie da, halten ihr Smartphone in der ausgestreckten Hand und versuchen verzweifelt ein gutes Bild zu schießen: Alle sollen im Bild sein, die Attraktion soll man auch noch erkennen können, usw. Was sich wie ein Krampf anhört, ist es auch – selbst dann, wenn man einen Selfie-Stick nutzt.

In Zukunft könnte das alles aber viel einfacher werden: AirSelfie ist eine kleine Drohne, die mit einer Kamera ausgerüstet ist und sich via App mit Ihrem Smartphone verbinden soll. Besagte App wird es Ihnen auch erlauben, die Drohne zu steuern, Bilder zu schießen sobald Sie bereit sind und sie danach direkt in den sozialen Netzwerken zu teilen – wenn Sie denn wollen.

Was AirSelfie kann

Wenn man der Kickstarter-Seite Glauben schenken will, wird AirSelfie um die 20 Meter hoch fliegen und mit einer 5 Megapixel HD-Kamera Bilder aufnehmen können. Sie kommt außerdem mit einer eingebauten 4GB Micro SD-Karte (das sollte auf jeden Fall für einige Bilder ausreichend sein) und – je nachdem wie viel Sie investieren wollen – auch mit einer coolen Powerbank, die die Drohne auflädt, sobald sie keinen Saft mehr hat. Wenn man bedenkt, dass eine Ladung nur für etwa drei Minuten Flugzeit reicht, könnte sie sich als ziemlich nützlich erweisen.

Wo man sie bekommen kann

Nun ja: Momentan gibt es die Drohne nur auf Kickstarter. Für 179€ bekommen Sie eine AirSelfie und eine Handy-Hülle, für 224€ eine AirSelfie und eine Powerbank.

Das Ziel der Entwickler war es insgesamt 45,000€ zu sammeln, ein Ziel das sie nach nur zwei Tagen erreicht hatten. Momentan sind sie bei 149,000€, was dreimal so viel wie ihr ursprüngliches Ziel ist. Das bedeutet, dass die Drohnen mit hoher Wahrscheinlichkeit nach dem Ende der Kampagne auch ausgeliefert werden. Dennoch: Sie sollten es sich immer genau überlegen, bevor Sie in ein Produkt investieren, das noch nicht auf dem Markt ist. Wenn Sie lieber warten möchten, müssen Sie sich übrigens bis irgendwann nächstes Jahr gedulden – für dann ist nämlich der offizielle Launch geplant.

Ist sie das Geld wert?

Das ist nur schwer zu sagen. Drohnen zu fliegen ist nicht immer einfach, es kann also durchaus eine Herausforderung sein, damit gute Bilder zu schießen. Wenn die Drohne allerdings wie versprochen funktioniert, wird sie für all diejenigen, die es lieben Selfies zu schießen, ein tolles Werkzeug sein.

Um die Situation selbst einzuschätzen, werfen Sie am besten einen Blick auf das Kickstarter-Video und die beiden Instagram-Bilder unten. Letztere wurden von einem Blogger aufgenommen, der die Drohne anscheinend als Testgerät erhalten hatte.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischFranzösischItalienisch

PR & Social Media Manager @ Avira |Gamer. Geek. Tech addict.