10-point check for secure online banking - Online-Banking, Opérations bancaires en ligne,

Der 10-Punkte-Check für sicheres Online-Banking

Bringen Sie auch noch Ihre per Hand ausgefüllten Überweisungsträger aufgrund von Sicherheitsbedenken zur Bank? Das ist nicht nötig. Mit dem folgenden 10 Punkte-Check sind Sie beim praktischen Online-Banking bestens geschützt.

Immer mehr Menschen nutzen das Online-Banking-Angebot ihrer Bank, um bequem von zuhause aus den Kontoauszug zu ziehen, die Miete zu überweisen oder Rechnungen zu begleichen. Alles vollkommen unabhängig von Öffnungszeiten, Parkplatzangebot und Wetter. Eine Sache verunsichert aber viele Nutzer – das Thema Sicherheit. Immer wieder gibt es Schlagzeilen über Sicherheitslücken und Gefahren beim Online-Banking. Besonders sorgen sich die Deutschen, dass sich Betrüger mit gestohlenen Daten Zugang zum Bankkonto verschaffen könnten. Diese Sorgen sind sicher nicht aus der Luft gegriffen, trotzdem muss niemand mehr für jede Transaktaktion zur Bank gehen. Denn inzwischen ist Online-Banking nicht nur komfortabel, sondern auch sehr sicher. Schließlich haben die Banken ihre Sicherheitsstandards stark verbessert und neue Techniken eingeführt. Und wenn auch Sie stets wachsam sind, kann kaum noch etwas passieren.

Angriffen mit der folgenden Checkliste erfolgreich vorbeugen

1. Verwenden Sie fürs Online-Banking ausschließlich Ihren eigenen Computer?

  • Ja
  • Nein: Nutzen Sie für Ihr Online-Banking niemals fremde PCs und keinen fremden Internet-Zugang. Sie können nicht wissen, ob ein anderer Computer frei von Schadprogrammen ist, die zum Beispiel die Tastatureingaben protokollieren. Ihre Anmeldedaten könnten in falsche Hände geraten!

2. Betreiben Sie Online-Banking ausgenommen übers eigene WLAN?

  • Ja
  • Nein: Es ist schwer abzuschätzen, wie gut öffentliche Funknetzwerke oder die von Bekannten gesichert sind. Bei schlechtem Schutz haben Hacker leichtes Spiel, Ihre Anmeldedaten abzufangen.

3. Nutzen Sie ein bewährtes Antivirenprogramm?

  • Ja
  • Nein: Online-Banking ohne einen guten Virenscanner ist wie Fallschirmspringen ohne Fallschirm – extrem unsicher und eine schlechte Idee. Nur ein starkes Antivirenprogramm wie Avira Internet Security gewährleistet, dass Ihr Computer nicht vor heimtückischen Viren wimmelt, die zum Beispiel Ihre Einwahldaten ausspähen.

4. Starten Sie Ihren Browser vor dem Online-Banking neu und öffnen Sie isoliert die Bankseite?

  • Ja
  • Nein: Schließen Sie vor dem Online-Banking alle anderen geöffneten Internetseiten (Tabs), um einen Angriff über eine andere Internetseite auszuschließen.
Bevor Sie sich bei Ihrer Bank anmelden, schließen Sie zuvor alle anderen Tabs und Browser.
Bevor Sie sich bei Ihrer Bank anmelden, schließen Sie zuvor alle anderen Tabs und Browser.

5. Überprüfen Sie vor der ersten Eingabe immer, ob der Browser eine sichere Verbindung aufgebaut hat?

  • Ja
  • Nein: Sie erkennen die sichere Verbindung am grünen Symbol eines geschlossenen Vorhängeschlosses in Ihrem Browser.

6. Überprüfen Sie vor der ersten Eingabe immer das Sicherheitszertifikat Ihrer Bank?

  • Ja
  • Nein: Klicken Sie zur Zertifikatsprüfung auf das Symbol des Vorhängeschlosses und studieren Sie die angezeigten Angaben. Verlassen Sie die Internetseite sofort, wenn Sicherheitsmängel gemeldet werden oder das Zertifikat nicht für Ihre Bank ausgestellt ist.
Per Klick auf das Schloss-Symbol wird das Zertifikat angezeigt und Sie wissen, ob Sie mit der richtigen Internetseite verbunden sind.
Per Klick auf das Schloss-Symbol wird das Zertifikat angezeigt und Sie wissen, ob Sie mit der richtigen Internetseite verbunden sind.

7. Geben Sie die Anmeldedaten und die Transaktionsnummer (TAN) immer über eine Bildschirmtastatur ein?

  • Ja
  • Nein: Verwenden Sie die auf der Internetseite angebotene Bildschirmtastatur oder bei einem Kartenleser dessen Tastatur. Die Bildschirmtastatur rufen Sie über das Tastatur-Symbol auf der Internetseite auf. Alternativ nutzen Sie die Bildschirmtastatur von Windows. Tippen Sie dazu „Tastatur“ ins Windows-Suchfeld ein und drücken Enter. Klicken Sie dann ins Eingabefeld und geben die Ziffern mithilfe der Maus ein.
Wenn’s ums Online-Banking geht, nutzen Sie am besten immer eine Bildschirmtastatur.
Wenn’s ums Online-Banking geht, nutzen Sie am besten immer eine Bildschirmtastatur.

8. Haben Sie ein Überweisungslimit in Ihrem Online-Konto eingerichtet?

  • Ja
  • Nein: Richten Sie ein Limit für Internet-Überweisungen ein. Dann können sich Betrüger, die trotz aller Vorsichtsmaßnahmen durchs das Sicherheitsnetz geschlüpft sind, zumindest nicht frei bedienen. Bei vielen Banken ist das kostenfrei möglich. Fragen Sie Ihren Berater.
Ein Überweisungslimit können Sie oft direkt über die Internetseite Ihrer Bank einrichten.
Ein Überweisungslimit können Sie oft direkt über die Internetseite Ihrer Bank einrichten.

9. Melden Sie sich am Ende Ihrer Online-Banking-Sitzung auf der Internetseite korrekt ab und schließen Ihren Browser?

  • Ja
  • Nein: Melden Sie sich nach jeder Online-Banking-Sitzung über die Logout- oder Abmelden-Schaltfläche auf der Bankseite ab und schließen Sie Ihren Browser. Nur dann ist die Verbindung zum Bank-Server sicher getrennt und lässt sich von Hackern nicht mehr missbrauchen.
Sicher ist sicher: Melden Sie sich nach jeder Sitzung aktiv vom Online-Banking ab.
Sicher ist sicher: Melden Sie sich nach jeder Sitzung aktiv vom Online-Banking ab.

10. Kontrollieren Sie regelmäßig Ihre Kontoauszüge?

  • Ja
  • Nein: Prüfen Sie regelmäßig Ihre Umsätze. Wenn Ihnen etwas merkwürdig vorkommt, fragen Sie bei Ihrer Bank nach, ob das seine Richtigkeit hat.

Haben Sie alle Fragen mit „Ja“ beantwortet, machen Sie beim Online-Banking alles richtig. Falls Sie nur eine Frage mit „Nein“ beantwortet haben, ändern Sie Ihr Verhalten.

Dieser Artikel ist auch verfügbar in: EnglischItalienisch