Du brauchst Hilfe? Frage die Community oder wende dich an einen Experten.
Zu Avira Answers
Name:Worm/Kido.IH.34
Entdeckt am:04/10/2009
Art:Worm
In freier Wildbahn:Ja
Gemeldete Infektionen:Niedrig bis mittel
Verbreitungspotenzial:Niedrig bis mittel
Schadenspotenzial:Niedrig bis mittel
Statische Datei:Ja
Dateigröße:159.590 Bytes
MD5 Prüfsumme:90e02a26204ade7771acf7e8521bdf09
IVDF Version:7.01.06.70 - Samstag, 3. Oktober 2009

 General Verbreitungsmethoden:
   • Autorun Dateien
   • Lokales Netzwerk


Aliases:
   •  Mcafee: W32/Conficker.worm virus
   •  Sophos: W32/Confick-C
   •  Bitdefender: Win32.Worm.Downadup.Gen
   •  Panda: W32/Conficker.C.worm
   •  Eset: Win32/Conficker.AA


Betriebsysteme:
   • Windows 2000
   • Windows XP
   • Windows 2003


Auswirkungen:
   • Erstellt schädliche Dateien
   • Änderung an der Registry

 Dateien Kopien seiner selbst werden hier erzeugt:
   • %SYSDIR%\qepdjla.dll
   • %Laufwerk%\RECYCLER\qepdjla.dll



Die anfänglich ausgeführte Kopie der Malware wird gelöscht.



Es wird folgende Datei erstellt:

%Laufwerk%\autorun.inf Diese Datei ist eine nicht virulente Textdatei mit folgendem Inhalt:
   • %Programmcode, der Malware startet%

 Registry Die folgenden Registryschlüssel werden hinzugefügt um den Service nach einem Neustart des Systems erneut zu laden.

– [HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\fddshoys]
   • "Description"="Manages IP security policy and starts the ISAKMP/Oakley (IKE) and the IP security driver."
   • "DisplayName"="Boot Windows"
   • "ImagePath"="%SystemRoot%\system32\svchost.exe -k netsvcs"
   • "ObjectName"="LocalSystem"



Folgender Registryschlüssel wird hinzugefügt:

– [HKLM\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\fddshoys\Parameters]
   • "ServiceDll"="%SYSDIR%\qepdjla.dll"

 Infektion über das Netzwerk Um die weitere Verbreitung sicherzustellen versucht sich die Malware mit anderen Computern zu verbinden. Die Einzelheiten hierzu sind im Folgenden beschrieben.


Exploit:
Folgende Sicherheitslücken werden ausgenutzt:
– MS04-007 (ASN.1 Vulnerability)
– MS06-040 (Vulnerability in Server Service)


Entfernte Aktivierung:
–Es wird versucht die Malware auf dem neu infizierten Computer zu starten. Dies wird über die NetScheduleJobAdd Funktion realisiert.

 Injektion – Es injiziert eine Backdoor-Routine in einen Prozess.

    Prozessname:
   • svchost.exe


 Datei Einzelheiten Laufzeitpacker:
Um eine Erkennung zu erschweren und die Größe der Datei zu reduzieren wurde sie mit einem Laufzeitpacker gepackt.

Die Beschreibung wurde erstellt von Petre Galan am Donnerstag, 23. September 2010
Die Beschreibung wurde geändert von Petre Galan am Donnerstag, 23. September 2010

zurück . . . .