Du brauchst Hilfe? Frage die Community oder wende dich an einen Experten.
Zu Avira Answers
Name:TR/Drop.Binder.agm
Entdeckt am:22/03/2010
Art:Trojan
Nebenart:Dropper
In freier Wildbahn:Ja
Gemeldete Infektionen:Niedrig bis mittel
Verbreitungspotenzial:Niedrig bis mittel
Schadenspotenzial:Niedrig bis mittel
Statische Datei:Ja
Dateigröße:79.872 Bytes
MD5 Prüfsumme:fc8cc530bd25de226b71db6edad47a1b
VDF Version:7.10.02.65
IVDF Version:7.10.05.161 - Montag, 22. März 2010

 General Verbreitungsmethode:
   • Autorun Dateien
   • Messenger
   • Peer to Peer


Aliases:
   •  Sophos: W32/Autorun-BBI
   •  Panda: Bck/PCClient.KF
   •  Eset: Win32/Peerfrag.BL
   •  Bitdefender: Trojan.Dropper.Agent.UWC


Betriebsysteme:
   • Windows 2000
   • Windows XP
   • Windows 2003


Auswirkungen:
   • Erstellt schädliche Dateien
   • Änderung an der Registry

 Dateien Kopien seiner selbst werden hier erzeugt:
   • \%CLSID%\wnzip32.exe
   • %Laufwerk%\RECYCLER\autorun.exe



Es werden folgende Dateien erstellt:

– \%CLSID%\Desktop.ini
%Laufwerk%\autorun.inf Diese Datei ist eine nicht virulente Textdatei mit folgendem Inhalt:
   • %Programmcode, der Malware startet%

 Registry Der folgende Registryschlüssel wird hinzugefügt um den Prozess nach einem Neustart des Systems erneut zu starten.

– [HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon]
   • "Taskman"="\%CLSID%\wnzip32.exe"

 P2P Um weitere Systeme im Peer to Peer Netzwerk zu infizieren wird folgendes unternommen:   Um Standard-Download-Verzeichnisse in Erfahrung zu bringen werden folgende Registry Einträge ausgelesen:
   • Software\BearShare\General
   • Software\iMesh\General
   • Software\Shareaza\Shareaza\Downloads
   • Software\Kazaa\LocalContent
   • Software\DC++
   • Software\eMule
   • Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Uninstall\eMule Plus_is1

   Es wird nach Verzeichnissen gesucht welche folgende Zeichenkette enthalten:
   • \Local Settings\Application Data\Ares\My Shared Folder


 Messenger Es verbreitet sich über Messenger. Die Charakteristiken sind folgende:

– MSN Messenger

Die URL verweißt auf eine Kopie der beschriebenen Malware. Läd der Benutzer die Datei auf seinen Computer und startet diese, so wiederholt sich der Infektionsprozess.

 Hintertür Die folgenden Ports werden geöffnet:

– mails.leb**********.com am UDP Port 8118
– mails.nad**********.org am UDP Port 8118
– mails.cli**********.net am UDP Port 8118

 Injektion – Es injiziert sich als einen Remote Thread in einen Prozess.

    Prozessname:
   • explorer.exe


 Datei Einzelheiten Laufzeitpacker:
Um eine Erkennung zu erschweren und die Größe der Datei zu reduzieren wurde sie mit einem Laufzeitpacker gepackt.

Die Beschreibung wurde erstellt von Petre Galan am Freitag, 21. Mai 2010
Die Beschreibung wurde geändert von Andrei Ivanes am Freitag, 4. Juni 2010

zurück . . . .