Du brauchst Hilfe? Frage die Community oder wende dich an einen Experten.
Zu Avira Answers
Name:Worm/Rimecud.A.49
Entdeckt am:10/12/2009
Art:Worm
In freier Wildbahn:Ja
Gemeldete Infektionen:Niedrig
Verbreitungspotenzial:Niedrig bis mittel
Schadenspotenzial:Niedrig bis mittel
Statische Datei:Ja
Dateigröße:135.168 Bytes
MD5 Prüfsumme:6680eb6fe58c7863498b43153bd3b6a2
IVDF Version:7.10.01.211 - Donnerstag, 10. Dezember 2009

 General Verbreitungsmethode:
   • Autorun Dateien


Aliases:
   •  Panda: W32/Rimecud.U.worm
   •  Eset: Win32/Peerfrag.DR
   •  Bitdefender: Win32.Worm.Rimecud.G


Betriebsysteme:
   • Windows 2000
   • Windows XP
   • Windows 2003


Auswirkungen:
   • Erstellt schädliche Dateien
   • Änderung an der Registry

 Dateien Eine Kopie seiner selbst wird hier erzeugt:
   • %Laufwerk%\RECYCLER\%CLSID%\nissan.exe



Es werden folgende Dateien erstellt:

%Laufwerk%\autorun.inf Diese Datei ist eine nicht virulente Textdatei mit folgendem Inhalt:
   • %Programmcode, der Malware startet%

%Laufwerk%\RECYCLER\%CLSID%\Desktop.ini

 Registry Einer der folgenden Werte wird dem Registry key hinzugefügt um den Prozess nach einem Neustart des Systems erneut zu starten.

–  [HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion\Winlogon]
   • "Taskman"="\%CLSID%\nissan.exe"

 Hintertür Die folgenden Ports werden geöffnet:

– solfire.alj**********.com am UDP Port 22000
– sandra.pri**********.com am UDP Port 22000
– l33t.bra**********.net am UDP Port 22000

 Injektion – Es injiziert sich als einen Remote Thread in einen Prozess.

    Prozessname:
   • explorer.exe


 Datei Einzelheiten Laufzeitpacker:
Um eine Erkennung zu erschweren und die Größe der Datei zu reduzieren wurde sie mit einem Laufzeitpacker gepackt.

Die Beschreibung wurde erstellt von Petre Galan am Mittwoch, 31. März 2010
Die Beschreibung wurde geändert von Petre Galan am Mittwoch, 31. März 2010

zurück . . . .