Du brauchst Hilfe? Frage die Community oder wende dich an einen Experten.
Zu Avira Answers
Name:Worm/Wootbot.135451
Entdeckt am:09/01/2006
Art:Worm
In freier Wildbahn:Ja
Gemeldete Infektionen:Niedrig
Verbreitungspotenzial:Mittel bis hoch
Schadenspotenzial:Mittel
Statische Datei:Ja
Dateigröße:135.451 Bytes
MD5 Prüfsumme:fcc1ddae2e3508f2217f9f9bef957258
VDF Version:6.33.00.104

 Allgemein Verbreitungsmethode:
   • Email
   • Lokales Netzwerk


Aliases:
   •  Symantec: W32/Mytob.gen@MM
   •  Sophos: W32/Forbot-FG
   •  Grisoft: I-Worm/Mytob.LW
   •  VirusBuster: I-Worm.Mytob.KJ
   •  Eset: Win32/Mytob.IL


Betriebsysteme:
   • Windows 95
   • Windows 98
   • Windows 98 SE
   • Windows NT
   • Windows ME
   • Windows 2000
   • Windows XP
   • Windows 2003


Auswirkungen:
   • Verfügt über eigene Email Engine
   • Änderung an der Registry
   • Macht sich Software Verwundbarkeit zu nutzen
   • Ermöglicht unbefugten Zugriff auf den Computer

 Dateien Eine Kopie seiner selbst wird hier erzeugt:
   • %SYSDIR%\smsks.exe

 Registry Die folgenden Registryschlüssel werden in einer Endlosschleife fortlaufen hinzugefügt um die Prozesse nach einem Neustart des Systems erneut zu starten.

–  HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
   • "Microsoft Services Manual Contrl"="smsks.exe"

–  HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\RunOnce
   • "Microsoft Services Manual Contrl"="smsks.exe"

–  HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\RunOnce
   • "Microsoft Services Manual Contrl"="smsks.exe"

–  HKCU\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run
   • "Microsoft Services Manual Contrl"="smsks.exe"

–  HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows\CurrentVersion\RunServices
   • "Microsoft Services Manual Contrl"="smsks.exe"

 Email Die Malware verfügt über eine eigene SMTP engine um Emails zu versenden. Hierbei wird die Verbindung mit dem Zielserver direkt aufgebaut. Die Einzelheiten sind im Folgenden aufgeführt:


Von:
Die Absenderadresse wurde gefälscht.
Generierte Adressen. Bitte vermuten Sie nicht, dass es des Absenders Absicht war diese Email zu schicken. Es ist möglich, dass er nichts über seine Infektion weiß oder sogar nicht infiziert ist. Des Weiteren ist es möglich, dass Sie Emails bekommen in denen die Rede davon ist, dass Sie infiziert sind was möglicherweise auch nicht stimmt.


An:
– Email Adressen welche in ausgewählten Dateien auf dem System gefunden wurden.
– Gesammelte Email Adressen aus WAB (Windows Addressbuch)
– Generierte Adressen


Betreff:
Eine der folgenden:
   • Notice of account limitation
   • Email Account Suspension
   • Security measures
   • You are banned!!!
   • We have suspended your account
   • Members Support
   • Important Notification
   • Warning Message: Your services near to be closed.
   • Your Account is Suspended For Security Reasons
   • *DETECTED* Online User Violation
   • *WARNING* Your email account is suspended
   • Your Account is Suspended



Body:
Der Body der Email ist einer der folgenden:

   • Dear %Domain Name der Emailadresse des Empfängers% Member,
     We have temporarily suspended your email account %Emailadresse des Empfängers%
     This might be due to either of the following reasons:
     1. A recent change in your personal information (i.e. change of address).
     2. Submiting invalid information during the initial sign up process.
     3. An innability to accurately verify your selected option of subscription due to an internal error within our processors.
     See the details to reactivate your %Domain Name der Emailadresse des Empfängers% account.
     Sincerely,The %Domain Name der Emailadresse des Absenders% Support Team

   • Dear%Domain Name der Emailadresse des Empfängers% Member,
     Your e-mail account was used to send a huge amount of unsolicited spam messages during the recent week. If you could please take 5-10 minutes out of your online experience and confirm the attached document so you will not run into any future problems with the online service.
     
     If you choose to ignore our request, you leave us no choice but to cancel your membership.
     Virtually yours,
     The %Domain Name der Emailadresse des Absenders% Support Team

   • Some information about your %Domain Name der Emailadresse des Empfängers% account is attached.
     The %Domain Name der Emailadresse des Absenders% Support Team


Dateianhang:
Der Dateiname des Anhangs ist einer der folgenden:
   • readme.zip
   • document.zip
   • account-report.zip
   • account-info.zip
   • email-details.zip
   • account-details.zip
   • important-details.zip
   • information.zip

Der Dateianhang ist ein Archiv welches eine Kopie der Malware enthält.



Die Email sieht wie folgt aus:


 Versand Suche nach Adressen:
Es durchsucht folgende Dateien nach Emailadressen:
   • wab; adb; tbb; dbx; php; sht; htm; html; xml; cgi; jsp; txt; tmp


Erzeugen von Adressen für den Empfänger:
Um Adressen zu generieren werden folgende Zeichenketten verwendet:
   • adam; alex; andrew; anna; bill; bob; brenda; brent; brian; claudia;
      dan; dave; david; debby; frank; fred; george; helen; jack; james;
      jane; jerry; jim; jimmy; joe; john; jose; josh; julie; kevin; leo;
      linda; maria; mary; matt; michael; mike; paul; peter; ray; robert;
      sales; sam; sandra; serg; smith; stan; steve; ted; tom



Erzeugen von Adressen für den Absender:
Um Adressen zu generieren werden folgende Zeichenketten verwendet:
   • register
   • mail
   • administrator
   • service



Vermeidet Adressen:
Es werden keine Emails an Adressen verschickt, die eine der folgenden Zeichenketten enthalten:
   • -._!; -._!@; .edu; .gov; .mil; abuse; accoun; acketst; admin; ahn;
      antivi; anyone; arin.; avp; be_loyal:; berkeley; borlan; bsd; bugs;
      certific; contact; duba; example; fbi; fcnz; feste; fido; foo.; f-pro;
      freeav; f-secur; fsf.; gnu; gold-certs; google; gov.; help; hotmail;
      iana; ibm.com; icrosof; icrosoft; ietf; info; inpris; isc.o; isi.e;
      jiangmin; kaspersky; kernel; linux; listserv; master; math; mcafee;
      messagelabs; mit.e; mozilla; msn.; mydomai; nobody; nodomai; noone;
      norman; norton; not; nothing; ntivi; page; panda; pgp; postmaster;
      privacy; rating; rfc-ed; ripe.; rising; root; ruslis; samples; sdbot;
      secur; sendmail; service; site; slashdot; soft; somebody; someone;
      sopho; sourceforge; spm; submit; support; syma; symantec; tanford.e;
      the.bat; unix; usenet; utgers.ed; viruslis; webmaster; www; you; your


Anfügen von MX Zeichenketten:
Um die IP Adresse des Emailservers zu bekommen werden folgende Zeichenketten dem Domain Namen vorgesetzt:
   • mx.
   • mail.
   • smtp.
   • mx1.
   • mxs.
   • mail1.
   • relay.
   • ns.
   • gate.

 Infektion über das Netzwerk Um die weitere Verbreitung sicherzustellen versucht sich die Malware mit anderen Computern zu verbinden. Die Einzelheiten hierzu sind im Folgenden beschrieben.


Exploit:
Folgende Sicherheitslücken werden ausgenutzt:
– MS04-007 (ASN.1 Vulnerability)
– MS04-011 (LSASS Vulnerability)


IP Adressen Erzeugung:
Es werden zufällige IP Adressen generiert wobei die ersten beiden Zahlen die der eigenen Addresse sind. Es wird dann versuche eine Verbindung mit diesen Adressen aufzubauen.


Ablauf der Infektion:
Auf dem übernommenen Computer wird ein FTP Skript erstellt. Dieses lädt die Malware auf den entfernten Computer.

 IRC Um Systeminformationen zu übermitteln und Fernsteuerung sicherzustellen wird eine Verbindung mit folgendem IRC Server hergestellt:

Server: %zufällige IP Adresse%



– Dieser Schädling hat die Fähigkeit folgende Informationen zu sammeln und zu übermitteln:
    • Prozessorgeschwindigkeit
    • Aktueller Benutzer
    • Details über Treiber
    • Freier Festplattenplatz
    • Freier Hauptspeicher
    • Informationen über das Netzwerk
    • Informationen über laufende Prozesse
    • Größe des Speichers
    • Benutzername
    • Information über das Windows Betriebsystem


– Des Weiteren besitzt die Malware die Fähigkeit folgende Aktionen durchzuführen:
    • DDoS ICMP Angriff starten
    • DDoS SYN Angriff starten
    • DDoS UDP Angriff starten
    • Gesharte Netzlaufwerke deaktivieren
    • Datei herunterladen
    • Registry editieren
    • Gesharte Netzlaufwerke aktivieren
    • Datei ausführen
    • Prozess abbrechen
    • DDoS Attacke durchführen
    • Scannen des Netzwerks
    • Port Weiterleitung durchführen
    • Registrieren eines Service
    • System neu starten
    • Emails verschicken
    • Aktualisiert sich selbst

 Hintertür Der folgende Port wird geöffnet:

%SYSDIR%\smsks.exe an einem zufälligen TCP port um einen FTP Server zur Verfügung zu stellen.

 Diebstahl – Der Netzwerkverkehr wird abgehört und auf folgende Zeichenketten geprüft:
   • account=; email=; exp=; address=; CVV2=; ccv2=; cvv2=; card=; cctype=;
      ccnumber=; amex=; visa=; mastercard=; VISA=; pass=; login=; password=;
      passwd=; :.login; :!login; :.secure; :!advscan; :.advscan; :.ipscan;
      :!ident; :.ident

 Datei Einzelheiten Programmiersprache:
Das Malware-Programm wurde in MS Visual C++ geschrieben.


Laufzeitpacker:
Um eine Erkennung zu erschweren und die Größe der Datei zu reduzieren wurde sie mit einem Laufzeitpacker gepackt.

Die Beschreibung wurde erstellt von Irina Boldea am Dienstag, 15. August 2006
Die Beschreibung wurde geändert von Irina Boldea am Mittwoch, 16. August 2006

zurück . . . .