Warum klappt die Agentinstallation auf einigen Clients im Netzwerk nicht?

Damit der SMC-Agent mit dem SMC-Server kommunizieren kann und auch die Installation klappt, müssen folgende Bedingungen erfüllt sein.

Zugriff vom SMC-Server auf die versteckte Freigabe „C$“ des Clients muss möglich sein (\\<IP-Adresse Client\c$\).
Ebenfalls ist wichtig, wie Sie Zugriff auf diese Freigabe bekommen. Sollten Sie nach keinen Benutzerdaten gefragt werden, so wird der Domänenadministrator für die Installation verlangt. In diesem Fall geben Sie bei der Installation den folgenden Benutzernamen  "Domäne\Administrator" und das Passwort des Domänenadministrators ein.

Ebenfalls muss das Benutzerkonto „Gast“ deaktiviert sein.
Die „einfache Dateifreigabe“ Explorer → „Extras → Ordneroptionen → Ansicht → Einfache Dateifreigabe verwenden" (empfohlen) sollte deaktiviert sein.

Firewall: Wird auf dem Client eine Firewall eingesetzt, müssen folgende Ports (TCP) freigeschaltet sein:
Out (TCP): 7000, 7001, 7010, 7020, 7021, 7030, 7050, 7051, 7080, 7100.
In (TCP): 7030
Außerdem müssen ICMP-Anfragen, PING (eingehende Echoanforderungen zulassen) und eine Drucker- und Dateifreigabe auf Port 445 zugelassen werden.

Alternativ kann die Installation des SMC-Agents natürlich manuell über den Aufruf der Installationsdatei oder unattended (z.B. im Anmeldeskript eingebunden) ausgeführt werden.
Auf dem SMC Server wurde folgendes Verzeichnis erstellt:
C:\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Avira\Avira Security Management Center Server\Agent\ ;

Geben Sie dieses Verzeichnis, falls nicht während der Installation des SMC geschehen, über die Windowsfreigabe mit Schreibrechten frei. Für eine „unattended“ Installation reicht es aus, die Datei „installagent.bat“ über die bestehende Verzeichnisfreigabe aufzurufen (\\<IP-Adresse-SMC-Server>\<Freigabe(Agent)>\installagent.bat).

Die „installagent.bat“ ruft die eigentliche Installation (setup.exe) des SMC-Agents auf und verwendet die in der Datei „installsmcagent.iss“ hinterlegten SMC-Server Informationen. Durch Anlegen einer entsprechenden Batchdatei (z.B. uninstallagent.bat) für die Deinstallation des SMC-Agents, kann entsprechend die „uninstallsmcagent.iss“ verwendet werden.

Clients, die vor der unattended SMC-Agent Installation noch nicht in der Sicherheitsumgebung eingebunden waren, werden in einer neu erscheinenden Gruppe „Neue Computer“ aufgelistet und können nachträglich per „Drag&Drop“ verschoben werden.
 

Betroffene Produkte

  • Avira Security Management Center [Windows]
  • Avira SmallBusiness Suite [Windows]
  • Avira SmallBusiness Suite [Linux]
  • Erstellt : Dienstag, 28. April 2009
  • Zuletzt aktualisiert: Freitag, 19. Juli 2013
  • Diesen Artikel bewerten
War das hilfreich?