Mittwoch, 30. Mai 2012

Avira Lösungen schützen vor dem Flame Trojaner

Bestimmt haben Sie bereits durch die Presse von dem neuen Trojaner namens "Flame" gehört, einem Trojaner, der die Privatsphäre von Anwendern ausspionieren und Informationen stehlen kann.

Die gute Neuigkeit: alle Avira-Lösungen erkennen den Trojaner mit den aktuellen Updates. Avira hat eine spezielle Erkennungsroutine veröffentlicht, mit der der Trojaner als "TR/Flame.A" erkannt wird, die VDF dazu wurde gestern veröffentlicht und hat die Versionsnummer 7.11.31.80.

Mehr Informationen über den Trojaner und dessen Verhalten erhalten Sie von unserer Virenbeschreibung, die hier für Sie bereit steht.

Über Avira

Avira schützt Menschen in einer zunehmend vernetzten und digitalisierten Welt und erleichtert ihnen so das virtuelle Leben. Unter dem Markenzeichen des Schirms bietet das Unternehmen Softwarelösungen zur Verbesserung von Sicherheit und Performance für Windows, Android, Mac und iOS.

Mit mehr als 30 Jahren Erfahrung ist Avira ein Vorreiter im Antivirenschutz. Das Produktportfolio wurde in puncto Malware-Erkennung, Leistung und Benutzerfreundlichkeit vielfach ausgezeichnet.

Avira beschäftigt heute über 500 Mitarbeiter und ist ein familiengeführtes Unternehmen mit Hauptsitz in Tettnang am Bodensee und weiteren Niederlassungen in München, Bukarest, Peking und im Silicon Valley. Ein Teil der Einnahmen fließt in die Auerbach Stiftung, die damit gemeinnützige und soziale Projekte fördert.

Weitere Informationen unter www.avira.com oder unter www.facebook.com/aviraDE.