Montag, 15. August 2011

Internetnutzer teilen Urlaubsimpressionen mit Bedacht

Avira Umfrage zeigt: Das Sicherheitsbewusstsein in sozialen Netzwerken ist hoch

Tettnang, 15. August 2011 – Der IT-Sicherheitsexperte Avira hat im Juni auf www.avira.com die Internetnutzer befragt, ob sie Informationen über ihren Urlaub in sozialen Netzwerken wie Facebook, myspace oder LinkedIn posten. Dabei gaben 21 Prozent der Befragten an, nichts darüber preiszugeben, ob, wann und wo sie im Urlaub sind. 22 Prozent teilen ihre Erlebnisse nur mit engsten Freunden und achten darauf, welche Urlaubsimpressionen sie veröffentlichen. Ein kleinerer Teil von 13 Prozent lässt via Social Media gerne andere an ihrem gesamten Urlaub teilhaben. Ganze 44 Prozent der Befragten nutzen keine sozialen Netzwerke.

Insgesamt 2.559 Besucher der Avira Website beantworteten im Juni die Frage „Sommerzeit ist Urlaubszeit – teilen Sie ihre Urlaubserinnerungen in sozialen Netzwerken?“. Die Antworten im Überblick:

  • 44% – Nein, ich nutze keine sozialen Netzwerke
  • 20.7% – Nein, wo und wann ich im Urlaub bin, hat in sozialen Netzwerken nichts zu suchen
  • 22.2% – Ja, aber ich teile nur ausgewählte Inhalte mit meinen engsten Freunden
  • 13.1% – Ja natürlich, von den Vorbereitungen bis zum eigentlichen Urlaub – viele Fotos und vielleicht einen Film eingeschlossen.

„Die Privatsphäre im Netz zu bewahren, kann für Internetnutzer entscheidend sein, um sich vor Betrügern zu schützen. Es ist daher sehr erfreulich, dass die Befragten nicht zu leichtfertig Informationen über den Urlaubsort oder darüber veröffentlichen, ob sie verreist oder zu Hause sind“, so Travis Witteveen, COO Market & Operations bei Avira. „Wie wir wissen, gehen Kriminelle sehr systematisch vor und durchkämmen das Internet nach persönlichen Informationen, die sie dann für ihre betrügerischen Zwecke nutzen. Es ist daher empfehlenswert zu überdenken, welche Information man wem preisgibt – und dahingehend die Einstellungen der Privatsphäre zum Beispiel bei Facebook genau zu überprüfen.“

Über Avira

Avira liefert IT-Sicherheit für PCs, Smartphones, Tablets, Server und Netzwerke – sowohl mit Software als auch Cloud-Services. Das Unternehmen wurde vor 27 Jahren gegründet, beschäftigt heute über 500 Mitarbeiter und rangiert laut Marktzahlen nach Verbreitung weltweit auf Platz 2 der Antivirus-Hersteller. Dank Aviras langjähriger Erfahrung und vielfach ausgezeichneter Antimalware-Technologie vertrauen inzwischen mehr als 100 Millionen Privatanwender sowie kleine und mittelständische Unternehmen auf IT-Security “Made in Germany”. Neben dem Schutz der virtuellen Umgebung kümmert sich Avira um mehr Sicherheit in der realen Welt. Die Auerbach Stiftung des Firmengründers und Hauptanteilseigners von Avira, Tjark Auerbach, fördert gemeinnützige und soziale Vorhaben. Der Hauptsitz von Avira befindet sich in Tettnang am Bodensee; Chief Executive Officer (CEO) ist Travis Witteveen.

Weitere Informationen unter www.avira.com oder unter www.facebook.com/avira.german.