Freitag, 12. Februar 2010

Gefälschte Antivirenlösungen imitieren Avira

Cyberkriminelle imitieren die Optik der Avira Produkte, um ihre gefälschten und nutzlosen Pseudosicherheitslösungen zu verbreiten

Tettnang, 12. Februar 2010 – Auch Cybergangster wissen um den guten Ruf und millionenfachen Einsatz der Avira Sicherheitslösungen. Jetzt sind gefälschte Antivirenlösungen aufgetaucht, die versuchen, die Optik von Avira zu imitieren, um damit arglose Nutzer übers Ohr zu hauen. Die Fälschungen heißen "Security Antivirus Suite" oder "Antivirus Security Suite" und werden mit der Promotion „20 Years of Total Protection“ auf optisch ebenfalls an die Avira Website angelehnten Webseiten angeboten. Avira bittet alle Anwender, Avira AntiVir Personal-Free Antivirus ausschließlich über die offizielle Website www.free-av.de herunterzuladen.

Diese sogenannten FakeAV, RogueAV oder auch als Scareware bekannten nutzlosen Programme gaukeln dem Anwender eine Infektion des Rechners mit Malware vor, die jedoch gar nicht existiert. Im Gegenteil, die Anbieter dieser betrügerischen Software legen inzwischen während der Installation – die oftmals auch unbemerkt im Hintergrund beim Surfen im Netz durch Sicherheitslücken in veralteten Programmen auf dem Rechner stattfindet – unschädliche Dateien auf dem Rechner an, die dann anschließend als Virenfund gemeldet werden.

Fake Logo
Die Cyberkriminellen versuchen, das Avira Logo zu imitieren

Anwender können sich schützen, indem sie eine aktuelle Antivirenlösung seriöser Anbieter auf ihrem Rechner einsetzen, die installierten Programme sowie das Betriebssystem stets auf dem neuesten Stand halten. Software sollten Anwender immer direkt von den Download-Seiten beim Hersteller beziehen. Um eine saubere Quelle zu haben, sollten PC-Anwender die URL direkt in die Adresszeile des Browser-Fensters eintippen – also beispielsweise www.free-av.de.

Fake Website
Die gefälschten Webseiten lehnen sich optisch an die Avira Website an

Avira bietet neben dem kostenlosen Basisschutz Avira AntiVir Personal auch umfangreichere Schutzpakete an. Avira AntiVir Premium filtert Schädlinge mit dem WebGuard bereits aus dem Datenstrom, noch bevor sie im Webbrowser landen. Der Virenschutz für ein Jahr kostet 24,95 €. Rundumschutz liefert Avira Premium Security Suite: Sie ergänzt die Features von Avira AntiVir Premium noch um eine Firewall zum Schutz vor Angriffen aus dem Netz, Kinderschutz, Schutz vor Spam sowie um Back-up und ist für 39,95 € zu haben.

Über Avira

Avira liefert IT-Sicherheit für PCs, Smartphones, Tablets, Server und Netzwerke – sowohl mit Software als auch Cloud-Services. Das Unternehmen wurde vor 27 Jahren gegründet, beschäftigt heute über 500 Mitarbeiter und rangiert laut Marktzahlen nach Verbreitung weltweit auf Platz 2 der Antivirus-Hersteller. Dank Aviras langjähriger Erfahrung und vielfach ausgezeichneter Antimalware-Technologie vertrauen inzwischen mehr als 100 Millionen Privatanwender sowie kleine und mittelständische Unternehmen auf IT-Security “Made in Germany”. Neben dem Schutz der virtuellen Umgebung kümmert sich Avira um mehr Sicherheit in der realen Welt. Die Auerbach Stiftung des Firmengründers und Hauptanteilseigners von Avira, Tjark Auerbach, fördert gemeinnützige und soziale Vorhaben. Der Hauptsitz von Avira befindet sich in Tettnang am Bodensee; Chief Executive Officer (CEO) ist Travis Witteveen.

Weitere Informationen unter www.avira.com oder unter www.facebook.com/avira.german.