Freitag, 20. Januar 2012

Avira DNS-Repair-Tool behebt Manipulationen des Trojaner "DNSChanger"

Tool ermöglicht automatische Wiederherstellung der korrekten DNS-Konfiguration

Tettnang, 20. Januar 2012 – IT-Sicherheitsexperte Avira stellt Internetanwendern ab sofort ein Software-Tool zur Verfügung, das manipulierte DNS-Einstellungen von Windows-Systemen automatisch repariert. Das Avira DNS-Repair-Tool steht unter www.DNS-OK.de kostenlos zum Download bereit.

Internetnutzer, deren Rechner durch „DNSChanger“ Malware von geänderten DNS- (Domain Name System) Server Einträgen betroffen sind, können nun die korrekte Konfiguration ihres Systems durch das neue Reparatur-Tool von Avira wiederherstellen. Bisher mussten sie die DNS-Einstellungen manuell korrigieren, was tiefergehende Systemkenntnis erforderte. Unter der vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) empfohlenen Website www.DNS-OK.de können User damit nicht nur ihr System auf eine mögliche DNS-Changer-Infektion überprüfen, sondern im Falle geänderter Netzwerkkonfigurationen diese mit Hilfe des Avira Tools ab sofort auch automatisch auf die Windows-Standard-Einstellung zurücksetzten. Der Link zum Download der Avira DNS-Repair-Software erscheint nur, wenn bei der Systemanalyse eine Infektion festgestellt wird.

Hintergrund – Abschaltung der DNS-Server zum 8. März 2012

Sind die DNS-Server Einträge und damit die jeweiligen Netzwerkadapter eines Systems manipuliert, werden Websiteanfragen unbemerkt auf manipulierte Seiten von Kriminellen umgeleitet. Die Betreiber dieser DNS-Server wurden im November 2011 vom FBI und europäischen Ermittlungsbehörden verhaftet und die Systeme anschließend durch korrekt arbeitende DNS-Server ersetzt. Diese Server sollen jedoch zum 8. März 2012 abgeschaltet werden. Bei infizierten Rechnern ist dann eine Internetnutzung ohne die empfohlenen Änderungen der Einstellungen nicht mehr möglich, da die Nutzer wegen des nunmehr fehlenden Zugriffs auf das DNS keine Domainnamen mehr auflösen können.

Mit den Antivirenlösungen Antivirus Premium 2012, Internet Security 2012 und der kostenfreien Free Antivirus bietet Avira Anwendern einen umfassenden Schutz vor allen derzeit bekannten Varianten der DNS-Changer-Schadsoftware.

Neben der Website DNS-OK können User zusätzlich das DNS-Repair-Tool von der Avira Website herunterladen, unter: www.avira.de/dnschanger.

Über Avira

Avira liefert IT-Sicherheit für PCs, Smartphones, Tablets, Server und Netzwerke – sowohl mit Software als auch Cloud-Services. Das Unternehmen wurde vor 27 Jahren gegründet, beschäftigt heute über 500 Mitarbeiter und rangiert laut Marktzahlen nach Verbreitung weltweit auf Platz 2 der Antivirus-Hersteller. Dank Aviras langjähriger Erfahrung und vielfach ausgezeichneter Antimalware-Technologie vertrauen inzwischen mehr als 100 Millionen Privatanwender sowie kleine und mittelständische Unternehmen auf IT-Security “Made in Germany”. Neben dem Schutz der virtuellen Umgebung kümmert sich Avira um mehr Sicherheit in der realen Welt. Die Auerbach Stiftung des Firmengründers und Hauptanteilseigners von Avira, Tjark Auerbach, fördert gemeinnützige und soziale Vorhaben. Der Hauptsitz von Avira befindet sich in Tettnang am Bodensee; Chief Executive Officer (CEO) ist Travis Witteveen.

Weitere Informationen unter www.avira.com oder unter www.facebook.com/avira.german.